Retter können nichts mehr für sie tun

Frau (37) verliert Kontrolle über ihr Auto und fährt frontal in entgegenkommenden Laster

1 von 21
Ein schwerer Unfall mit schlimmen Folgen - den Rettungskräften bot sich vor Ort ein Bild des Schreckens.
2 von 21
Ein schwerer Unfall mit schlimmen Folgen - den Rettungskräften bot sich vor Ort ein Bild des Schreckens.
3 von 21
Ein schwerer Unfall mit schlimmen Folgen - den Rettungskräften bot sich vor Ort ein Bild des Schreckens.
4 von 21
Ein schwerer Unfall mit schlimmen Folgen - den Rettungskräften bot sich vor Ort ein Bild des Schreckens.
5 von 21
Ein schwerer Unfall mit schlimmen Folgen - den Rettungskräften bot sich vor Ort ein Bild des Schreckens.
6 von 21
Ein schwerer Unfall mit schlimmen Folgen - den Rettungskräften bot sich vor Ort ein Bild des Schreckens.
7 von 21
Ein schwerer Unfall mit schlimmen Folgen - den Rettungskräften bot sich vor Ort ein Bild des Schreckens.
8 von 21
Ein schwerer Unfall mit schlimmen Folgen - den Rettungskräften bot sich vor Ort ein Bild des Schreckens.

Eine Frau kommt mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab, lenkt gegen, um die Kontrolle wiederzugewinnen und fährt frontal in einen entgegenkommenden Lastwagen. Die schnell herbei geeilten Rettungskräfte können nichts mehr für sie tun.

München - Eine 37-jährige Traunreuterin fuhr kurz vor 15:00 Uhr mit ihrem Pkw der Marke Citroen auf der Staatstraße 2104 von Freilassing kommend in Richtung Waging a.See. Auf Höhe Lindenhub kam die Frau laut Angaben der Polizei mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, lenkte gegen und prallte frontal in einen entgegenkommenden Lkw mit Anhänger. Die Frau verstarb nach ersten Erkenntnissen unmittelbar an der Unfallstelle in dem völlig zerstörten Fahrzeug.

Die schnell eingetroffenen Rettungskräfte konnten die Frau nicht mehr retten. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Die Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete eine Sicherstellung der unfallbeteiligten Fahrzeuge sowie ein unfallanalytisches und -technisches Gutachten an.

Die Staatsstraße 2104 musste zwischen den beiden Abfahrten nach Petting für mehrere Stunden gesperrt werden. Die freiwillige Feuerwehr Petting war zur Sperrung, Umleitung und Reinigung der Unfallstelle mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © fib/FDL

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Söder fliegt wegen K-Frage spontan nach Berlin - Wer bezahlt seinen Privatjet?
Söder fliegt wegen K-Frage spontan nach Berlin - Wer bezahlt seinen Privatjet?
Corona in Nürnberg: Schweigemarsch zieht durch die Stadt - Infektionstreiber für hohe Zahlen unbekannt
Corona in Nürnberg: Schweigemarsch zieht durch die Stadt - Infektionstreiber für hohe Zahlen unbekannt
Unbekannte beschmieren in Nürnberg Gebäude und Auto mit Hakenkreuz - Polizei sucht nach Zeugen
Unbekannte beschmieren in Nürnberg Gebäude und Auto mit Hakenkreuz - Polizei sucht nach Zeugen
Tödliches Alpen-Unglück: Skitourengeher stürzt in die Tiefe - jede Hilfe kommt zu spät
Tödliches Alpen-Unglück: Skitourengeher stürzt in die Tiefe - jede Hilfe kommt zu spät

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion