Bub (4) von Traktorreifen erschlagen

Hohenried - Auf einem Bauernhof im Kreis Neuburg-Schrobenhausen hat sich ein schreckliches Unglück ereignet: Ein vier Jahre alter Bub wurde von einem Traktorreifen erschlagen. Wie es dazu kam:

Der vierjährige Bub schaute am Montag Nachmittag auf dem Bauernhof in Brunnen im Ortsteil Hohenried seinem 72-jährigen Opa beim Wechseln der Traktorreifen zu. Der Großvater war bereits dabei, die Reifen an seinen aufgebockten Traktor zu befestigen, als sich plötzlich ein Vorderrad löste und zu Boden kippte.

Der kleine Enkelsohn, der zu diesem Zeitpunkt direkt neben dem Traktor stand, wurde hierbei unter dem Rad begraben.

Schon nach wenigen Minuten war ein Notarzt vor Ort, neben dem Hof landete ein Rettungshubschrauber. Doch trotz der schnellen Hilfe konnte der Bub nicht reanimiert werden. Er verstarb noch auf dem Hof an den Folgen eines Schädel-Hirntraumas.

Die Familie wird von einem Kriseninterventionsteam und dem ortsansässigen Pfarrer betreut. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen übernommen.

Meistgelesen

Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Ende einer Ära: Eibsee-Seilbahn wird ausgemustert
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume

Kommentare