Bad Wörishofen

Traubensaft löst Polizeieinsatz aus

Bad Wörishofen - Blutspritzer an der Nachbarstür? Aufmerksame Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Bad Wörishofen rufen die Polizei. 

Ein paar Tropfen dunkler Traubensaft haben im Allgäu zu einem Polizeieinsatz und einer eingetreten Wohnungstür geführt. Bewohner eines Mehrfamilienhauses hatten in Bad Wörishofen die Beamten alarmiert, weil sie Blutspritzer vor der Tür einer 79 Jahre alten Nachbarin entdeckt haben wollten.

Wie die Polizei am Freitag berichtete, klingelten und klopften die Beamten am Vortag vergeblich an der Wohnung der alten Frau. Mit einem beherzten Tritt brach einer der Streifenbeamten die Tür auf - und verletzte damit unglücklicherweise die direkt dahinter stehende Seniorin leicht am Kopf. Die Frau hatte das Läuten einfach ignoriert, wie sich herausstellte. Und die Blutspur im Treppenhaus war lediglich Saft, den die Rentnerin verschüttet hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Straubing - Vor knapp drei Monaten hat ein verheerender Großbrand große Teile des historischen Rathauses in Straubing zerstört. Am Freitag will sich …
Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Aprilwetter im Februar: Sturm, Frühling und wieder Winter

München - Mal Frühling, mal Winter und immer etwas Sturm dabei. Der Februar zieht die kommenden Tagen fast alle Register. Besonders in den höher …
Aprilwetter im Februar: Sturm, Frühling und wieder Winter

Kommentare