1. kreisbote-de
  2. Bayern

Tierschützer blockieren Hoeneß‘ Wurstfabrik - „Uli Hoeneß Nimmersatt wurstet uns die Erde platt“

Erstellt:

Von: Tanja Kipke

Kommentare

Tierschützer haben an Uli Hoeneß Geburtstag vor der von ihm mitgegründeten Wurstfabrik gegen die Bedingungen in der Fleischindustrie protestiert.
Tierschützer haben an Uli Hoeneß Geburtstag vor der von ihm mitgegründeten Wurstfabrik gegen die Bedingungen in der Fleischindustrie protestiert. © Andreas Gebert/dpa

Am Mittwoch protestierten mehrere Aktivisten in Nürnberg vor der von Uli Hoeneß mitgegründeten Wurstfabrik HoWe - und das zu seinem 70. Geburtstag.

Nürnberg - Fußballmanager Uli Hoeneß* feiert am heutigen Mittwoch seinen 70. Geburtstag. Tierschützer nahmen dies als Anlass, um vor der von Hoeneß mitgegründeten Wurstfabrik HoWe eine Protestaktion zu starten. Mit ihrer Aktion protestierten die Aktivisten von Animal Rebellion und Extinction Rebellion gegen die Bedingungen in der Fleischindustrie. Sie kritisieren, dass Unternehmer wie Hoeneß „auf dem Rücken der Tiere, der Arbeiter*innen und der Umwelt immensen Reichtum“ anhäuften.

(Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Tierschützer protestieren vor Hoeneß Wurstfabrik in Nürnberg: „Happy Birthday, Uli Hoeneß!“

Die Teilnehmer machten am Mittwoch vor dem Werk in Nürnberg* die Fleisch-, Eier- und Milchproduzenten für „Tierquälerei & Klimakollaps“ verantwortlich. Verschiedene Slogans waren auf den Bannern der Aktivisten zu lesen. Beispielsweise „Geschlossen wegen Umweltzerstörung“ oder „Uli Hoeneß Nimmersatt wurstet uns die Erde platt“.

Tierschützer haben vor der von Hoeneß mitgegründeten Wurstfabrik gegen die Bedingungen in der Fleischindustrie protestiert.
Tierschützer haben vor der von Hoeneß mitgegründeten Wurstfabrik gegen die Bedingungen in der Fleischindustrie protestiert. © Michael Hutter/dpa

Rund 40 Personen seien an der Aktion beteiligt, wie die Organisatoren auf Twitter mitteilten. In einem Post der Aktivisten heißt es zudem: „Wir versperren mit Metalltripods und Kastenständen aus der Schweinezucht die zwei Zufahrten zum Gelände. Die Fleischfabrik ist heute geschlossen wegen Umweltzerstörung! Happy Birthday, Uli Hoeneß!“. Nach Angaben der Polizei* sei die Zufahrt zum Werksgelände jedoch weiterhin möglich. Man sei mit mehreren Einsatzkräften vor Ort.

Uli Hoeneß geriet durch Veganer-Aussagen zuletzt in Kritik

Die Aktivisten spielten mit ihren Parolen auch auf Hoeneß Aussagen bezüglich Veganern vor ein paar Wochen an. In einem Interview mit Antenne Bayern hatte der Fußballmanager gesagt: „Vegetarisch akzeptiere ich noch ein bisschen, vegan überhaupt nicht, weil die Leute auf Dauer nur krank werden.“ Er habe es versucht, vegetarisch zu essen, aber „das Zeug“ schmecke ihm nicht, erklärte Hoeneß damals: „Weil da überall das drin ist, was in einer Nürnberger Rostbratwurst nicht drin sein darf, nämlich Stabilisatoren und Geschmacksverstärker.“ Auf Twitter schlugen seine Aussagen hohe Wellen*.

Von der HoWe Wurstwaren KG war laut dpa zunächst keine Stellungnahme zu der Aktion zu erhalten. Uli Hoeneß, der langjährige Vorstand und Präsident des Fußball-Bundesligisten FC Bayern*, hatte das Unternehmen 1985 zusammen mit einem Geschäftspartner gegründet. Mittlerweile ist Sohn Florian Hoeneß Chef des Betriebes, der nach eigenen Angaben bis zu vier Millionen Nürnberger Bratwürste* pro Tag herstellt. (tkip mit dpa) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare