Nach Unwettern in Bayern

Umgestürzte Bäume behindern Bahnverkehr

München - Nach den heftigen Gewitter in der Nacht zum Sonntag haben umgestürzte Bäume für Behinderungen im Bahnverkehr in Bayern gesorgt.

Zahlreiche Bäume stürzten in die Gleise und die Oberleitungen, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Sonntagmorgen. Betroffen war vor allem der Regionalverkehr in Schwaben und Franken. Aber auch im Fernverkehr gab es Probleme. Die Strecke München-Stuttgart bleibe voraussichtlich bis Sonntagmittag gesperrt.

Reisende wurden umgeleitet, es kam zu Verspätungen. Die meisten Unwetterschäden konnten nach Angaben des Sprechers in den Morgenstunden beseitigt werden. Techniker waren im Einsatz, um die Oberleitungen zu reparieren. Die meisten Strecken im Regionalverkehr konnten am Sonntagmorgen wieder freigegeben werden.

In der Nacht zum Sonntag richteten schwere Unwetter große Schäden in ganz Bayern an. Eine Frau wurde von einem Baum erschlagen.

dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Das sagt die Polizei zur Tschechien-Spur
Vermisste Malina: Das sagt die Polizei zur Tschechien-Spur
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg

Kommentare