Unfall provoziert: Mann wollte Ehepaar töten

Runding - Was wie ein Unfall aussah, hat sich als versuchte Tötung entpuppt: Ein 40-Jähriger soll bei Runding (Kreis Cham) absichtlich den Wagen eines Paares gerammt haben, um die beiden zu töten.

Zunächst sah es nach einem gewöhnlichen Verkehrsunfall aus, später entpuppte es sich als ein versuchtes Tötungsdelikt. Beim oberpfälzischen Runding (Landkreis Cham) soll ein 40 Jahre alter Mann mit seinem Wagen gezielt das Auto eines bekannten Paars gerammt haben, um die Eheleute zu töten. Nach Angaben der Regensburger Kripo vom Montag sitzt der Unfallverursacher nun in Untersuchungshaft. Bei dem Unfall wurde die 50-jährige Ehefrau schwer verletzt, ihr 52 Jahre alter Mann und die 16-jährige Tochter erlitten leichtere Verletzungen.

Zwischen dem Verdächtigen und dem Ehepaar soll es am vergangenen Donnerstagabend einen Streit gegeben haben. Am Folgetag soll der 40-Jährige dann morgens um 7.00 Uhr an einem Feldweg seinen beiden Kontrahenten aufgelauert haben. Als sich das Auto des Paares näherte, soll der Mann auf die Gemeindeverbindungsstraße eingebogen und schräg seitlich in das Auto mit den Eheleuten und der Tochter gefahren sein.

Den Verkehrsermittlern kam der Unfall schon bald merkwürdig vor, so dass die für Tötungsdelikte zuständigen Beamten der Kriminalpolizei den Fall übernahmen. Laut der Regensburger Staatsanwaltschaft steckt eine Beziehungstat hinter dem vorsätzlichen Unfall. Der Sprecher der Anklagebehörde, Oberstaatsanwalt Wolfhard Meindl, wollte allerdings keine Details nennen. Dies würde zu sehr den Persönlichkeitsbereich der Beteiligten berühren, sagte er.

Gegen den 40-Jährigen, der auch kleinere Blessuren von dem Crash davontrug, wurde am Wochenende Haftbefehl erlassen. Laut Meindl hat sich der Beschuldigte zu den Vorwürfen geäußert: “Die Angaben gehen dahin, dass er es sich nicht erklären kann, wie er mit seinem Fahrzeug diesen Unfall verursachen konnte“, sagte der Staatsanwalt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Suche wird auf der Donau fortgesetzt
Vermisste Malina: Suche wird auf der Donau fortgesetzt
Wo ist Malina? Um 6 Uhr verliert sich ihre Spur - Vater verzweifelt
Wo ist Malina? Um 6 Uhr verliert sich ihre Spur - Vater verzweifelt
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 

Kommentare