Unfallserie bei starkem Regen auf der A 9

Pegnitz/Bayreuth - Regen, zu hohe Geschwindigkeit und Aquaplaning haben am Freitagabend zu schweren Unfällen auf der A 9 geführt. Die Autobahn musste komplett gesperrt werden.

Die Unfälle ereigneten sich bei Trockau (Landkreis Bayreuth). Zunächst geriet ein Auto in Richtung Berlin ins Schleudern, überschlug sich mehrmals und blieb auf dem Dach liegen, wie die Polizei mitteilte. Unfallzeugen bargen den schwer verletzten Fahrer. Ein Rettungshubschrauber musste landen, die Autobahn wurde zunächst komplett gesperrt.

Zeitgleich kam in Richtung Nürnberg ein Transporter ins Schleudern und kippte um. Ersthelfer befreiten den unverletzten Fahrer. Ein weiteres Auto schleuderte in die Leitplanke. Der Gesamtschaden beträgt rund 27 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Laster fährt auf A6 in Nachtbaustelle - Arbeiter stirbt
Laster fährt auf A6 in Nachtbaustelle - Arbeiter stirbt
Motorradfahrer (18) prallt gegen Baum und stirbt
Motorradfahrer (18) prallt gegen Baum und stirbt
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll

Kommentare