Unwetter bläst Waggons aus den Schienen

Mörlbach - Dieses Unwetter hatte es in sich. Der Wind blies so stark, dass zwei tonnenschwere Waggons eines eines Güterzugs entgleisten und umkippten.

Der Zugführer habe den Güterzug sofort gestoppt, teilte die Bundespolizei in Nürnberg mit. Verletzt worden sei niemand. Nach Bundespolizeiangaben war der Zug auf der Bahnstrecke Treuchtlingen-Würzburg in der Nähe von Mörlbach (Landkreis Neustadt/Aisch-Bad-Windsheim) in ein Unwetter geraten.

Der Zugführer habe plötzlich einen Schlag vernommen und danach bemerkt, dass ein Waggon aus dem Gleis gesprungen war. Der auf der Bahnstrecke rollende Fernverkehr wurde weiträumig umgeleitet.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt

Kommentare