100 Meter tief gefallen

Vermisster Münchner tot aufgefunden

Ramsau - Ein vermisster Bergsteiger aus München ist tot in den Berchtesgadener Alpen gefunden worden.

Der 59-Jährige sei in steilem Gelände vermutlich ausgerutscht und rund 100 Meter tief gefallen, teilte die Polizei am Freitagabend mit. Wann der Mann genau ums Leben gekommen war, war demnach zunächst unklar. Sein Auto stand bereits seit mehreren Tagen auf einem Wanderparkplatz nahe Ramsau. Zeugen hatten deswegen die Polizei alarmiert. Polizisten einer Suchhundestaffel fanden den Mann am Freitagmorgen in etwa 1440 Meter Höhe auf dem Stanglahnerkopf.

Mehr lesen Sie hier bei unserem Partnerportal bgland24.de.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Julia (8) aus Krankenhaus entlassen - Polizei äußert sich zu ihren Verletzungen
BAYERN
Julia (8) aus Krankenhaus entlassen - Polizei äußert sich zu ihren Verletzungen
Julia (8) aus Krankenhaus entlassen - Polizei äußert sich zu ihren Verletzungen
Inzidenz in Bayern über 100: Münchner Virologe warnt vor Anstieg der Corona-Zahlen - „Wetter hat uns geholfen“
BAYERN
Inzidenz in Bayern über 100: Münchner Virologe warnt vor Anstieg der Corona-Zahlen - „Wetter hat uns geholfen“
Inzidenz in Bayern über 100: Münchner Virologe warnt vor Anstieg der Corona-Zahlen - „Wetter hat uns geholfen“
Sie traf ihren Killer beim Abspecken
BAYERN
Sie traf ihren Killer beim Abspecken
Sie traf ihren Killer beim Abspecken
Gesucht: Bayerns unheimliche Phantome
BAYERN
Gesucht: Bayerns unheimliche Phantome
Gesucht: Bayerns unheimliche Phantome

Kommentare