Viel Schnee in den Alpen - Lawinengefahr steigt

München - Nach starkem Schneefall herrscht in den bayerischen Alpen zum Teil große Lawinengefahr. Warum es laut den Experten bis zum Abend noch brenzliger werden kann:

Nach Angaben des Lawinenwarndienstes Bayern stieg die Gefahrenstufe oberhalb der Waldgrenze vom Allgäu bis zur Zugspitze auf Stufe vier von fünf. In den Voralpen, den Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen herrschte am Freitag Gefahrenstufe drei, für den Tagesverlauf wurde laut Lawinenwarndienst aber eine Verschärfung der Lage erwartet.

In den Hochlagen fiel teilweise bis zu einem halben Meter Schnee - so auch auf der Zugspitze. Viele Wintersportler konnte sich darüber trotzdem noch nicht so richtig freuen: Die Bergbahnen blieben wegen des starken Windes auch einen Tag nach dem Sturmtief „Andrea“ gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet

Kommentare