Richtig warm wird's ab Montag

Viel Sonne in Bayern - aber kühler als erwartet

+
Zwei Frauen malen in Wasserburg am Bodensee, während im Hintergrund Wassersportler zu sehen sind.

München - Die erhofften 25 Grad gab es am Wochenende noch nicht - trotzdem zog es die Menschen im Freistaat nach draußen in die Sonne. Sogar die ersten Freibäder öffneten schon.

Die Sonne strahlte, viele zog es an die bayerischen Seen, und auch die Einzelhändler freuten sich, dass der lange Winter vorbei ist. Nur die Temperaturen waren noch nicht so richtig sommerlich: Statt der erwarteten 25 Grad gab es in Bayern am Sonntag Spitzenwerte um die 20, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag. Zwischen Rhön und Frankenwald stiegen die Temperaturen sogar nur auf 13 Grad. Dafür werden am Montag in München 25 Grad erwartet.

Darauf hat der bayerische Einzelhandel sehnsüchtig gewartet. „Wenn die Temperaturen steigen, steigt die Kauflaune der Kunden - das spüren wir überall“, sagte Bernd Ohlmann vom Handelsverband Bayern in München. „Der Frühling wird auch den bayerischen Einzelhandel wärmen.“ Wegen des langen Winter habe insbesondere der Textileinzelhandel gelitten und rote Zahlen geschrieben. Doch jetzt seien die Kunden ganz heiß auf bunte Farben.

Trotz etwas kühlerer Temperaturen waren auch die bayerischen Seen am Wochenende gut besucht. An den Königssee zog es am Samstag und Sonntag fast doppelt so viele Besucher wie in der Vorwoche, sagte ein Sprecher der Bayerischen Seenschifffahrt. Auch am Starnberger See war bei 20 Grad am Sonntagmittag viel los. Der blaue Himmel und die strahlende Sonne sorgten auch im Englischen Garten in München für volle Ausflugslokale.

Als eines der ersten Freibäder in Bayern wurde bereits am Samstag das Bibertbad in Zirndorf (Landkreis Fürth) geöffnet. Bei frischen acht Grad Lufttemperatur wagten sich am Morgen mehr als 20 Schwimmer ins Wasser des Außenbeckens. „Solange ich mich bewege, merke ich den frischen Wind nicht“, sagte die 89 Jahre alte Anneliese Kilian. „Ich gehe jeden Tag schwimmen; in meinem Alter muss ich mich doch fit halten.“

Damit auch Motorradfahrer fit für die ersten Frühlingsausfahrten sind, bietet das Polizeipräsidium Unterfranken an den kommenden beiden Samstagen (20. und 27. April) Fahrsicherheitstrainings an und empfiehlt: „Lassen Sie es ruhig angehen.“ Erste Unfälle seien nicht selten auf Fahrfehler zurückzuführen. Auch wenn etliche Motorradfahrer das warme Wetter nutzen wollten, kam es am Wochenende laut ADAC nicht zu größeren Staus auf den Straßen. „Zwischen Ostern und Pfingsten kann man ein wenig Luft holen“, sagte eine Sprecherin in München.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest

Kommentare