Zu viele Insassen: Polizei zieht Auto aus dem Verkehr

Ruhstorf an der Rott/Straubing - Wegen zu vielen Insassen im Auto hat die Polizei am Wochenende gleich zwei Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen. Unglaublich, wie viele Menschen in ein Auto passen:

In dem einen Wagen saßen nach Angaben der Beamten vom Samstag 13 Menschen - statt wie zulässig sieben. Es war auf der Autobahn 3 unterwegs und wurde am Freitagmorgen bei Ruhstorf an der Rott (Kreis Passau) aufgehalten. “Da saßen mitunter zwei bis drei Menschen auf einem Sitz und zwei Kinder im Alter zwischen drei Monaten und fünf Jahren noch auf dem Schoß“, sagte ein Polizeisprecher. Am Abend wurde ein weiteres Auto angehalten, das mit elf statt neun Menschen besetzt war, darunter wieder Kinder.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Laster fährt auf A6 in Nachtbaustelle - Arbeiter stirbt
Laster fährt auf A6 in Nachtbaustelle - Arbeiter stirbt
Motorradfahrer (18) prallt gegen Baum und stirbt
Motorradfahrer (18) prallt gegen Baum und stirbt
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll

Kommentare