Sie wollte etwas gegen die Langeweile tun

Einkaufen statt Krankenbett - Vierjährige auf Shoppingtour

Bad Kissingen - Eine Vierjährige machte sich am Dienstag lieber zu einer Shoppingtour auf, als das Krankenbett zu hüten: Aus Langeweile, wie sie der Kassiererin erzählte.

Das Krankenbett hat eine Vierjährige aus Unterfranken so langweilig gefunden, dass sie lieber Shoppen gegangen ist. Als sie in einem Drogeriemarkt in Bad Kissingen alleine an der Kasse stand und einen Einkauf über 50 Euro mit ihrem Taschengeld - drei Euro überwiegend in Cent-Stücken - bezahlen wollte, fragte die Kassiererin nach. Freimütig teilte die Kleine mit, dass ihr langweilig sei, weil sie wegen Krankheit derzeit nicht in den Kindergarten dürfe. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte deshalb der Freund der Mutter auf das Mädchen aufgepasst - und dem war es in einem kurzen Moment der Unaufmerksamkeit entwischt. Der Mann hatte auf seiner Suche bereits einen Polizisten angesprochen, so dass die von der Kassiererin verständigte Streife die beiden am Montagmittag rasch wieder zusammenbringen konnte.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
BAYERN
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Corona in Bayern: Söder gesteht fatalen Fehler ein - und erklärt neue Regeln
BAYERN
Corona in Bayern: Söder gesteht fatalen Fehler ein - und erklärt neue Regeln
Corona in Bayern: Söder gesteht fatalen Fehler ein - und erklärt neue Regeln
Frau die Treppe hinabgestoßen und Haus angezündet: Neun Jahre Haft
Frau die Treppe hinabgestoßen und Haus angezündet: Neun Jahre Haft
AfD-Abgeordnete wollen 2G-Regeln in Bayern mit Klage stoppen
BAYERN
AfD-Abgeordnete wollen 2G-Regeln in Bayern mit Klage stoppen
AfD-Abgeordnete wollen 2G-Regeln in Bayern mit Klage stoppen

Kommentare