Snowboard präpariert

Wachsen kommt Skifan teuer zu stehen

+
Ganz schön teuer kann das wachsen eines Snowboards werden.

Straubing - Eigentlich wollte der Straubinger nur sein Snowboard wachsen. Doch jetzt erwartet ihn eine saftige Rechnung von der Feuerwehr.

Beim Präparieren des Boards fing es in einem Anbau eines Mehrfamilienhauses stark zu rauchen an. Ein Rauchmelder löste daraufhin am Mittwoch Alarm bei einer privaten Wachgesellschaft aus. Als plötzlich die Feuerwehr vor der Tür stand, staunte der 40 Jahre alte Skifan nicht schlecht. „Es hat zwar nicht gebrannt und wir mussten auch nicht eingreifen, aber die Einsatzkosten in Höhe von 400 Euro werden dem Mann in Rechnung gestellt“, sagte Stadtbrandrat Rainer Heimann am Donnerstag. Die Werkbank zum Wachsen war direkt über dem Rauchmelder postiert. In solchen Fällen sei es besser, einen Rauch- und Wärmemelder zu installieren, betonte Heimann.

Dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet

Kommentare