Inkasso-Betrug: LKA warnt vor Mahnschreiben

München/Berlin - Das bayerische Landeskriminalamt (LKA) warnt vor Mahnschreiben eines Berliner Inkassounternehmens. Diese seien in letzter Zeit auch im Freistaat verschickt worden.

In den Mahnschreiben werden die Empfänger dazu aufgefordert, 108,40 Euro für eine angebliche telefonische Anmeldung an einem kostenpflichtigen Gewinnspiel zu zahlen. 90 Betroffene haben sich den Angaben zufolge bereits bei der Polizei in Bayern gemeldet.

Mittlerweile läuft bei der Berliner Polizei ein Sammelverfahren gegen den Versender. Das LKA rät allen Betroffenen, ohne einen Nachweis des Inkasso-Unternehmens nicht zu bezahlen und den dreisten Forderungen zu widersprechen.

dpa

Meistgelesen

Fall Malina soll bei "Aktenzeichen XY … ungelöst" gezeigt werden
Fall Malina soll bei "Aktenzeichen XY … ungelöst" gezeigt werden
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Mit Messer auf Mutter eingestochen - Sohn festgenommen
Mit Messer auf Mutter eingestochen - Sohn festgenommen

Kommentare