Ochsenbackerl bis zur Kürbiskunst

Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region

+
So war es 2016: Bei herrlichem Sonnenschein fand die Bauernmarktmeile statt. Auch am Sonntag werden viele Besucher erwartet.

Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu schnabulieren.

Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt.

Bauernmarktmeile

Am Sonntag wird die Bauernmarktmeile am Odeonsplatz wieder zahlreiche Besucher in die Münchner Innenstadt locken. Von 10 bis 17 Uhr bieten Bäuerinnen und Bauern regionale Erzeugnisse und Gaumenfreuden für jeden Geschmack. Egal ob Ochsenbackerl, Ziegenwurst oder Käsevariationen aller Art – hier dürfte jeder satt werden.

Alte Obstsorten

Im Freilichtmuseum Glentleiten dreht sich am Wochenende passend zur Jahreszeit alles um alte Obstsorten. Die auf den Streuobstwiesen und in den Gärten an der Glentleiten geernteten Äpfel und Birnen werden am Samstag und am Sonntag zu Dörrobst, Saft und Süßspeisen verarbeitet. Die Besucher können dabei vieles probieren und bei der großen Apfel-, Birnen- und Zwetschgenparade historische Arten wiederentdecken.

Kürbiskunst

Auch im Landkreis Dachau wird es am Wochenende kulinarisch. Bei der Kürbisausstellung im Hofgut Sickertshofen präsentieren 80 Aussteller am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr Kunst und Kulinarisches. Eintritt: Vier Euro.

Kunst aus der NS-Zeit

Die Städtische Galerie Rosenheim zeigt die Ausstellung „vermacht.verfallen.verdrängt. Kunst und Nationalsozialismus“. Darin wird regionale Kunst aus der NS-Zeit präsentiert – verbunden mit einer kritischen Auseinandersetzung der Entstehungsgeschichte. Eröffnung am Samstag um 15 Uhr. Die Ausstellung ist bis zum 19. November zu sehen. Eintritt: Vier Euro.

Modellsegelflieger

Der Modellbau Club München lädt zum Weltcup-Finale im Modellsegelflug. Zahlreiche Weltmeister sind bei dem internationalen Oktoberfestpokal am Start. Austragungsort: Gelände des Modellbau Clubs am Mühlweg in Salmdorf (Kreis München). Samstag und Sonntag ab 8.30 Uhr.

Elektro-Rallye

Mit 212 teilnehmenden Fahrzeugen ist die „eRUDA“ (kurz für elektrisch rund um den Ammersee) die größte Elektro-Rallye Deutschlands. Schon heute treffen sich die Teilnehmer im Fürstenfeldbrucker Veranstaltungsforum, Samstag und Sonntag wird dann gefahren. Infos zur Route unter www.eruda.de.

Blick ins Innkraftwerk

Das Innkraftwerk Ering-Frauenstein in Niederbayern versorgt Bayern und Österreich jährlich mit 434 Mio. Kilowattstunden Strom aus Wasserkraft. Am Samstag von 10 bis 17 Uhr können sich Interessierte bei Führungen ein Bild davon machen, wie das Grenzkraftwerk genau funktioniert. Ein Projektteam erklärt außerdem, wie hier eine moderne Fischwanderhilfe errichtet wird.

Mehr Veranstaltungen finden Sie auch auf unserer Veranstaltungsseite.

Immer wieder am Wochenende gibt es von uns Tipps

Wir haben für jedes Wochenende Veranstaltungstipps für Sie gesammelt, die Sie auf merkur.de und im Bayernteil des Münchner Merkurs finden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Düsterer Trend: Immer mehr Schüler in Bayern wegen Corona zu Hause - auch die Fälle in Kitas nehmen zu
BAYERN
Düsterer Trend: Immer mehr Schüler in Bayern wegen Corona zu Hause - auch die Fälle in Kitas nehmen zu
Düsterer Trend: Immer mehr Schüler in Bayern wegen Corona zu Hause - auch die Fälle in Kitas nehmen zu
Wie sicher sind die Corona-Vakzine? Bayern veröffentlicht Menge der anerkannten Impfschäden - die Zahl überrascht
BAYERN
Wie sicher sind die Corona-Vakzine? Bayern veröffentlicht Menge der anerkannten Impfschäden - die Zahl überrascht
Wie sicher sind die Corona-Vakzine? Bayern veröffentlicht Menge der anerkannten Impfschäden - die Zahl überrascht
Corona-Zahlen in Bayern steigen weiter rasant: Infektiologe warnt, doch Söder-Versprechen sorgt für Verwunderung
BAYERN
Corona-Zahlen in Bayern steigen weiter rasant: Infektiologe warnt, doch Söder-Versprechen sorgt für Verwunderung
Corona-Zahlen in Bayern steigen weiter rasant: Infektiologe warnt, doch Söder-Versprechen sorgt für Verwunderung
Infektiologe für regionale Lockdowns ab Inzidenz 1000
BAYERN
Infektiologe für regionale Lockdowns ab Inzidenz 1000
Infektiologe für regionale Lockdowns ab Inzidenz 1000

Kommentare