Wendelsteinbahn bekommt neuen Lawinenschutz

München - Die Zahnradbahn-Strecke auf den Wendelstein wird auf einem weiteren Teilstück gegen Lawinenabgänge gesichert: Zwischen dem Bahnhof Aipl und dem Haltepunkt Mitteralm wird  ein Lawinenschutzbauwerk errichtet.

Bis zu 350 000 Euro der rund eine Million Euro Gesamtkosten übernimmt das Wirtschafts- und Verkehrsministerium, wie Minister Martin Zeil (FDP) am Sonntag mitteilte. „Diese Investition und die Förderung tragen dazu bei, die Lawinenbedrohung bei der Auffahrt auf einen der beliebtesten Berge Bayerns noch weiter gegen Null zu fahren“, betonte Zeil. In dem Teilstück, das jetzt neu geschützt wird, war im Februar 2009 eine Lawine niedergegangen und hatte die Strecke unterbrochen.

Die denkmalgeschützte Zahnradbahn auf den Wendelstein feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum. Die älteste Zahnradbahn Bayerns war am 12. Mai 1912 erstmalig in Betrieb genommen worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kind allein am Bahnsteig zurückgelassen
Kind allein am Bahnsteig zurückgelassen
Wegen Personalnot: Immer mehr bayerische Wirte setzen bei Bedienung auf Roboter
BAYERN
Wegen Personalnot: Immer mehr bayerische Wirte setzen bei Bedienung auf Roboter
Wegen Personalnot: Immer mehr bayerische Wirte setzen bei Bedienung auf Roboter
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen
BAYERN
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen
Gendergerechte Sprache in zwei Städten beschlossen - so fallen die Reaktionen aus
BAYERN
Gendergerechte Sprache in zwei Städten beschlossen - so fallen die Reaktionen aus
Gendergerechte Sprache in zwei Städten beschlossen - so fallen die Reaktionen aus

Kommentare