Wenig Verkehr am ersten Morgen der Sommerferien

Der erste Tag der Sommerferien ist auf den Straßen Bayerns recht ruhig gestartet. Das könne sich aber schnell ändern, sagte ein Polizeisprecher aus Oberbayern. Ab etwa 9.00 Uhr am Freitag rechnen die Beamten mit einem spürbar steigenden Verkehrsaufkommen.

München - Am Grenzübergang Suben in Niederbayern staute es sich am Morgen bereits aufgrund der Grenzkontrollen vonseiten der Österreicher. Die Verzögerungen habe es aber auch an den vergangenen Wochenenden gegeben, sagte ein Beamter aus Niederbayern.

Mehr Staus und mehr Reiseverkehr seien am Samstagmorgen wegen des traditionellen Bettenwechsels in den Urlaubsquartieren zu erwarten, sagte ein Polizist aus Oberfranken. dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Unsinns-Maßnahmen der Politik bringen Chaos an Schulen: Gaga-Regeln bei Quarantäne und Tests
BAYERN
Unsinns-Maßnahmen der Politik bringen Chaos an Schulen: Gaga-Regeln bei Quarantäne und Tests
Unsinns-Maßnahmen der Politik bringen Chaos an Schulen: Gaga-Regeln bei Quarantäne und Tests
„Du kleine Snackmaus“: Söder zeigt Mittagessen und sorgt so für Aufsehen
BAYERN
„Du kleine Snackmaus“: Söder zeigt Mittagessen und sorgt so für Aufsehen
„Du kleine Snackmaus“: Söder zeigt Mittagessen und sorgt so für Aufsehen
77 Jahre nach dem 27. Januar 1945: Stadt Nürnberg gedenkt der Opfer des Holocausts
BAYERN
77 Jahre nach dem 27. Januar 1945: Stadt Nürnberg gedenkt der Opfer des Holocausts
77 Jahre nach dem 27. Januar 1945: Stadt Nürnberg gedenkt der Opfer des Holocausts
Corona-Inzidenz in Bayern steigt weiter
BAYERN
Corona-Inzidenz in Bayern steigt weiter
Corona-Inzidenz in Bayern steigt weiter

Kommentare