Weniger Türken werden Deutsche

+
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) stellt die bayerische Einbürgerungsstatistik vorstellt. Türkische Staatsbürger stellen weiterhin die größte Bevölkerungsgruppe der Eingebürgerten aus nicht EU-Ländern.

München - Die Einbürgerung türkischer Mitbürger in Bayern bleibt schwierig: Zwar kommen nach wie vor aus keinem anderen Land so viele Zuwanderer – doch die Zahl der Türken, die sich in Bayern einbürgern lassen, nimmt seit Jahren ab.

Mit 2075 neu ausgestellten Pässen wurde 2009 ein neuer Tiefstand erreicht. 2008 waren es noch 2239 Türken, die im Freistaat die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten haben.

Ein Grund für den Rückgang könnte der Aufruf des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan an seine Landsleute sein, sich nicht in Deutschland zu assimilieren, vermutet Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU): „Erdogan will, dass man im Herzen Türke bleibt. Ich erwarte, dass man sich mit Deutschland identifiziert und sich auch als Deutscher fühlt.“ Eine doppelte Staatsbürgerschaft lehnt Herrmann ab.

Auch insgesamt ging die Zahl der Ausländer in Bayern im vergangenen Jahr zurück. Der Anteil sank auf 8,5 Prozent. Rund eine Million Einwanderer lebt noch im Freistaat, 11 000 weniger als 2008. In Ballungsräumen sei der Anteil allerdings deutlich höher – in München liege er beispielsweise bei über 20 Prozent.

Der sinkende Ausländeranteil ist auch eine Folge davon, dass die Zahl der Einbürgerungen in Bayern wieder nach oben geschnellt ist. 2009 bekamen 20,7 Prozent mehr Einwanderer einen deutschen Pass als noch im Jahr zuvor – sie gelten in der Statistik nicht mehr als Ausländer. Der deutliche Anstieg ist laut Minister Herrmann ein Beweis dafür, dass der neue Einbürgerungstest funktioniere. 98,4 Prozent bestehen die Prüfung. „Wie beim Führerschein muss man auch hier so lange lernen, bis man alles im Kopf hat.“

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt
Bergsteigerin stürzt 70 Meter in die Tiefe und stirbt

Kommentare