Wertvolles Kunstwerk im ICE gestohlen

Polizei
+
Das Wort "Polizei" steht auf der Karosserie eines Einsatzwagens.

Unbekannte haben einem Künstler in einem ICE von Köln nach München ein 25.000 Euro teures Gemälde gestohlen. Der 44-Jährige sei auf dem Weg zu einer Auktion gewesen, teilte die Bundespolizei am Sonntag mit. Das Kunstwerk hatte er demzufolge bei der Fahrt am Freitag in eine Nische zwischen zwei Sitzen gestellt. Kurz nach der Abfahrt des Zuges sei er eingeschlafen.

München/Köln - Und als er wieder aufwachte und in München aussteigen wollte, so berichtet es die Polizei, war sein Bild weg. Der Mann zeigte den Diebstahl bei der Bundespolizei an. Eine Auswertung der Videoaufzeichnungen am Bahnhof brachte aber zunächst keine Hinweise auf den oder die Täter. dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
BAYERN
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Regensburg: Gesandtenstraße wird für den Autoverkehr gesperrt
BAYERN
Regensburg: Gesandtenstraße wird für den Autoverkehr gesperrt
Regensburg: Gesandtenstraße wird für den Autoverkehr gesperrt
Corona-Inzidenz in Bayern: Alarmstufe Pink - alarmierender Anstieg in Hotspot-Region
BAYERN
Corona-Inzidenz in Bayern: Alarmstufe Pink - alarmierender Anstieg in Hotspot-Region
Corona-Inzidenz in Bayern: Alarmstufe Pink - alarmierender Anstieg in Hotspot-Region
Mertens zu Kimmichs Bedenken: Nur wenig Nebenwirkungen
BAYERN
Mertens zu Kimmichs Bedenken: Nur wenig Nebenwirkungen
Mertens zu Kimmichs Bedenken: Nur wenig Nebenwirkungen

Kommentare