Wettlauf um den Südpol als Opern-Uraufführung in München

München (dpa) - Uraufführung in Starbesetzung: An der Bayerischen Staatsoper hat heute die erste Abend füllende Oper des jungen tschechischen Komponisten Miroslav Srnka Premiere. Das zweistündige Werk "South Pole" thematisiert den dramatischen Wettlauf um die Eroberung des Südpols zu Beginn des 20. Jahrhunderts. In der Rolle des britischen Entdeckers Robert Scott ist der mexikanische Tenor Rolando Villazón zu erleben; der norwegische Polarforscher Roald Amundsen, der den Wettlauf gewann, wird von dem US-Bariton Thomas Hampson verkörpert.

Mit "South Pole" dirigiert Kirill Petrenko, Generalmusikdirektor der Staatsoper und designierter Chef der Berliner Philharmoniker ab 2018, seine erste Opern-Uraufführung am Münchner Nationaltheater. Die Inszenierung liegt in den Händen von Regie-Altmeister Hans Neuenfels.

Website Bayerische Staatsoper

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schuhhändler aus Bayern geht Söder im BR massiv an - Der schießt direkt zurück
Schuhhändler aus Bayern geht Söder im BR massiv an - Der schießt direkt zurück
Grenze wegen Corona dicht: Mann klettert mit Rad unter Autobahnbrücke nach Deutschland - Zeuge filmt es
Grenze wegen Corona dicht: Mann klettert mit Rad unter Autobahnbrücke nach Deutschland - Zeuge filmt es
BMW-Betriebsratschef rechnet mit drei Millionen Autos jährlich
BMW-Betriebsratschef rechnet mit drei Millionen Autos jährlich
Feuer im City Center Landshut gelöscht: Brandursache weiter unklar
Feuer im City Center Landshut gelöscht: Brandursache weiter unklar

Kommentare