Wohnungsbrand: Eltern verletzt, Kinder gerettet

+
Die Kinder blieben unverletzt. Foto: Patrick Pleul/Archiv

München (dpa/lby) - Bei einem gefährlichen Löschmanöver in einer brennenden Wohnungsküche hat sich ein 33-jähriger Familienvater in München am Samstag schwere Verbrennungen und eine Rauchvergiftung zugezogen. Auch seine 32-jährige Ehefrau erlitt eine Rauchvergiftung, berichtete die Feuerwehr. Die Mutter habe ihre drei jungen Kinder sowie eine 17-jährige Nichte in Sicherheit gebracht. Alle Kinder seien unversehrt. Der 33-jährige Vater habe versucht, den Küchenbrand zunächst eigenständig mit Wasser aus Töpfen und Gläsern zu löschen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Feuerwehr habe im Anschluss nur noch kleinere Nachlöscharbeiten übernommen. Der Schaden liegt den Angaben zufolge bei etwa 10 000 Euro. Die Brandursache blieb zunächst ungeklärt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Unbekannte stehlen Abitur-Prüfungen in Bamberg - Polizei durchsucht Häuser
Unbekannte stehlen Abitur-Prüfungen in Bamberg - Polizei durchsucht Häuser
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes

Kommentare