Zivilcourage mit Platzwunde bezahlt

+
Bei einem Angriff in der U-Bahn zeigte ein 25-Jähriger Zivilcourage und wurde schwer verletzt. (Symbolbild)

Nürnberg - Ein 25-Jähriger hat seinen Mut mit einer schweren Platzwunde am Kopf bezahlt: Er zeigte Zivilcourage und schütze einen 43-Jährigen vor Schlägern. Doch die kannten kein Erbarmen, traten zu und griffen zu einer Flasche

Seine Zivilcourage hat ein 25-Jähriger in Nürnberg mit einer Kopfverletzung bezahlt. Der Mann war in einem U-Bahnhof einem 43-Jährigen zur Hilfe geeilt, auf den zwei Täter einschlugen und eintraten. Auslöser der Attacke war laut Polizei eine Rempelei auf einer Rolltreppe. Als der 25-Jährige dem Angegriffenen helfen wollte, schlugen ihm die beiden Männer eine Flasche auf den Kopf und traten auf ihn ein. Er musste mit einer stark blutenden Kopfwunde ins Krankenhaus gebracht werden. Der ursprünglich Angegriffene erlitt leichte Blessuren. Die Täter konnten unerkannt flüchten.

Meistgelesen

Vermisste Malina: Das sagt die Polizei zur Tschechien-Spur
Vermisste Malina: Das sagt die Polizei zur Tschechien-Spur
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg

Kommentare