Polizeieinsatz in Ingolstadt

Mann (24) attackiert Großmutter - 77-Jährige schwebt in Lebensgefahr

Ein 24-Jähriger attackierte in Zuchering seine Großmutter und verletzte sie lebensgefährlich. (Symbolbild)
+
Ein 24-Jähriger attackierte in Zuchering seine Großmutter und verletzte sie lebensgefährlich. (Symbolbild)

Dramatische Szenen in Ingolstadt: Dort ist ein 24-Jähriger auf seine eigene Großmutter losgegangen. Der Zustand der 77-Jährigen ist kritisch.

Update vom 28. Februar: Ein 24-Jähriger attackierte in Zuchering seine Großmutter und verletzte sie lebensbedrohlich. Wie der Donaukurier mit Bezug auf die Polizei berichtet, ist der Zustand der 77-Jährigen nach einer Notoperation derzeit stabil. Allerdings bestehe weiterhin Lebensgefahr. 

Mutter flieht aus Angst vor Sohn: Mann (24) attackiert Großmutter und verletzt sie lebensgefährlich

Zuchering - Im Ingolstädter Stadtteil Zuchering wurden Polizisten zu einem aufgebrachten Mann gerufen, dessen Mutter aus Angst vor ihm aus dem Haus geflüchtet war. Das teilt das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mit. 

Wie die Polizei weiter berichtet, wurde die Einsatzzentrale gegen 6.20 Uhr darüber informiert, dass „ein junger Mann völlig außer sich sei“. Zudem soll er seine Mutter im Wohnanwesen an der Mangoldstraße in Zuchering bedroht haben. Die Mutter sei zu Nachbarn geflüchtet - und würde sich nicht mehr zurück in ihr Haus trauen. 

Mann (24) attackiert Großmutter und verletzt sie lebensgefährlich: Polizei ermittelt

Als die Beamten vor Ort eintrafen, fanden sie neben dem 24-Jährigen eine stark blutende Frau im Keller des Einfamilienhauses. Wie erste Ermittlungen ergaben, hatte der Mann mit stumpfer sowie auch scharfer Gewalt auf seine 77-jährige Großmutter eingewirkt, so die Polizei in einer Mitteilung. Die Frau wurde lebensgefährlich verletzt. Der Täter konnte noch vor Ort widerstandslos festgenommen werden. Die Frau wurde in kritischem Zustand in ein Krankenhaus gebracht.

Lesen Sie auch: Schock in Ingolstadt: Eine Frau wurde tot auf ihrem Anwesen aufgefunden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. 

Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags aufgenommen. Die Motivlage ist derzeit noch vollkommen unklar, so die Polizei. Erste Erkenntnisse deuten auf eine psychische Erkrankung des Mannes hin. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde der Beschuldigte daher heute einem Richter vorgeführt, der die Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung anordnete.

mm/tz

Lesen Sie auch:

Doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt: Autofahrer (28) überholt - doch er ahnt nicht, wen

Ein Autofahrer hatte es auf dem Frankenschnellweg in Nürnberg besonders eilig. Statt mit 60 km/h war er mit 131 km/h unterwegs. Das hatte beim Überholen Folgen.

Haus stürzt ein: Schneelast wurde zu groß - „Schnee schwerer als sonst“

In Traunstein ist ein Haus eingestürzt, Teile des Gebäudes fielen teilweise auf die B304. Ein Großaufgebot der Rettungskräfte war vor Ort.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in Nürnberg: Neue Regeln in einigen Bereichen - Inzidenz sinkt wieder
BAYERN
Corona in Nürnberg: Neue Regeln in einigen Bereichen - Inzidenz sinkt wieder
Corona in Nürnberg: Neue Regeln in einigen Bereichen - Inzidenz sinkt wieder
Düstere Prognose für Bayern: Herbstwetter mit „wechselnder Intensität“ - ungemütlicher Sonntag
BAYERN
Düstere Prognose für Bayern: Herbstwetter mit „wechselnder Intensität“ - ungemütlicher Sonntag
Düstere Prognose für Bayern: Herbstwetter mit „wechselnder Intensität“ - ungemütlicher Sonntag
Gericht schickt Mädchen-Vergewaltiger zum dritten Mal in Verwahrung
Gericht schickt Mädchen-Vergewaltiger zum dritten Mal in Verwahrung
21-Jähriger prallt gegen Baum und stirbt
BAYERN
21-Jähriger prallt gegen Baum und stirbt
21-Jähriger prallt gegen Baum und stirbt

Kommentare