Zwei Bombendrohungen in Mittelfranken: Haftbefehl

Wolframs-Eschenbach (dpa/lby) - Die Polizei hat in Mittelfranken einen mutmaßlichen Erpresser festgenommen, der für zwei Bombendrohungen verantwortlich sein soll. Am Mittwoch hatte ein Mann im Landkreis Ansbach bei einem Kindergarten angerufen und mit der Zündung einer Bombe gedroht, wie die Polizei am Freitag berichtete. Die Beamten durchsuchten das Gebäude, fanden aber keine Bombe.

Am Donnerstag ging bei dem Kindergarten in Wolframs-Eschenbach erneut eine Drohung ein, die sich diesmal gegen das benachbarte Seniorenheim richtete. Die Durchsuchung des Heims verlief ebenfalls ergebnislos. Nach intensiven Ermittlungen wurde am Donnerstagabend dann ein Verdächtiger festgenommen, als er in einer Telefonzelle im Landkreis Ansbach erneut im Kindergarten anrief.

Wie die Staatsanwaltschaft Ansbach am Freitagabend mitteilte, wurde gegen den Mann Haftbefehl wegen versuchter räuberischer Erpressung und Störung des öffentlichen Friedens erlassen. Der Mann habe die Taten gestanden. Das Motiv sei noch unklar.

Mitteilung der Polizei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dank Corona? Luft in Nürnberg 2020 deutlich besser als 2019 
Dank Corona? Luft in Nürnberg 2020 deutlich besser als 2019 
Nach doppelter Impfung: Massiver Corona-Ausbruch in Altenheim in Bayern
Nach doppelter Impfung: Massiver Corona-Ausbruch in Altenheim in Bayern
„Etwas seltsam“: Bayern weicht von Bundes-Notbremse ab und verschärft Corona-Regel
„Etwas seltsam“: Bayern weicht von Bundes-Notbremse ab und verschärft Corona-Regel
Großeinsatz für die Nürnberger Feuerwehr: Deckenlampe in Kindergarten explodiert
Großeinsatz für die Nürnberger Feuerwehr: Deckenlampe in Kindergarten explodiert

Kommentare