Neu-Ulm

Zwei Festnahmen nach tödlichen Schüssen

Neu-Ulm - Wenige Tage nach den tödlichen Schüssen im schwäbischen Neu-Ulm hat die Polizei zwei weitere Tatverdächtige gefasst.

Die zwei 21 Jahre alten Männer, die die Polizei wenige Tage nach den tödlichen Schüssen im schwäbischen Neu-Ulm am Freitagabend gefasst hat, sind am Samstag vom Haftrichter in Memmingen in Untersuchungshaft genommen worden. Dies teilte die Polizei am Samstagabend mit. Die beiden tatverdächtigen Männer waren der Polizei in Rheinland-Pfalz ins Netz gegangen. Ihnen wird ein gemeinschaftlich begangenes Tötungsdelikt vorgeworfen.

Vergangenen Sonntag waren zwei Mitarbeiter einer Security-Firma auf offener Straße niedergeschossen worden.Einer der Männer starb wenig später im Krankenhaus. Ein erster mutmaßlicher Täter, ein 26-Jähriger, wurde bereits in der Tatnacht gefasst. Er sitzt in U-Haft. Mit der Polizei wolle er nach wie vor nicht sprechen, sagte der Polizeisprecher.

Die Hintergründe der Tat liegen im Dunkeln, möglicherweise führen Spuren ins kriminelle Rockermilieu. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Mit ersten Ergebnissen ist den Angaben zufolge frühestens Ende der Woche zu rechnen. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
Mit Messer auf Mutter eingestochen - Sohn festgenommen
Mit Messer auf Mutter eingestochen - Sohn festgenommen

Kommentare