Zweistelliger Millionen-Schaden durch Unwetter

München (dpa/lby) - Die Unwetter in Bayern haben nach ersten Schätzungen der Versicherungskammer Bayern Sachschäden von etwa zehn bis zwölf Millionen Euro angerichtet. Bisher hätten die Kunden rund 5500 Schäden gemeldet, sagte ein Sprecher des Unternehmens der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag in München.

Heftiger Regen und Gewitter mit Sturm und Hagel hatte in der Nacht zum Montag in mehreren bayerischen Orten schwere Schäden verursacht. Die Wassermassen überfluteten zahlreiche Straßen und Keller, Bäume stürzten um, Bahngleise wurden unterspült. Betroffen war vor allem Mittel- und Unterfranken, aber auch in Landshut, Regensburg und im bayerischen Teil Schwabens tobten die Unwetter. Neben Überschwemmungen richteten auch Blitzeinschläge Schäden an Häusern an.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Plötzlich Sturmwarnung für den Chiemsee: Zahlreiche Wassersportler per Großeinsatz evakuiert
Plötzlich Sturmwarnung für den Chiemsee: Zahlreiche Wassersportler per Großeinsatz evakuiert

Kommentare