Verdächtiger festgenommen

Zwölf Verletzte nach Brand in Flüchtlingsheim

Wassertrüdingen - Beim Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Wassertrüdingen (Landkreis Ansbach) haben am Samstag zwölf Menschen leichte Rauchvergiftungen erlitten.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war das Feuer am frühen Morgen im zweiten Stock in einem Flur ausgebrochen. Ein 18-jähriger Bewohner der Unterkunft sei vorläufig festgenommen worden. Er stehe unter Verdacht, möglicherweise etwas mit dem Feuer zu tun zu haben - er könnte ein Kleidungsstück angezündet haben. Dies werde noch geprüft.

Einen Hinweis auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund gebe es nach bisherigen Erkenntnissen nicht, sagte ein Sprecher. Zur Brandursache werde weiter ermittelt. Die Bewohner hätten das Gebäude selbstständig verlassen können. Die Feuerwehr habe den Brand rasch gelöscht. Die Polizei schätzte den Schaden auf mehrere Tausend Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unzufrieden mit Söders Corona-Politik - ganze Hoteliers-Familie tritt aus CSU aus
Unzufrieden mit Söders Corona-Politik - ganze Hoteliers-Familie tritt aus CSU aus
Unbekannter prügelt auf Geldautomaten ein - Sachschaden von mehreren zehntausend Euro
Unbekannter prügelt auf Geldautomaten ein - Sachschaden von mehreren zehntausend Euro
Zwei Tote bei Verkehrsunfall im Landkreis Ostallgäu
Zwei Tote bei Verkehrsunfall im Landkreis Ostallgäu
Minderjährige flüchten mit geklautem Alkohol aus Supermarkt - Verkäuferin stellt sich ihnen in den Weg
Minderjährige flüchten mit geklautem Alkohol aus Supermarkt - Verkäuferin stellt sich ihnen in den Weg

Kommentare