Die tz hat Aaron Troschke erreicht

So geht es Jauchs Quassel-Kandidat heute

+
Troschke führt einen Backshop in Berlin, eine „Tankstelle ohne Zapfsäulen“, wie er sagt

Berlin - Nach seinem Auftritt bei Günther Jauchs "Wer wird Millionär?" hat sich das Leben des Kandidaten Aaron Troschke um 180 Grad geändert. Wir haben die Quasselstrippe aufgespürt.

Eine Sekunde, nachdem Aaron Troschke sich am Handy gemeldet hat, entschuldigt er sich wieder: „Einen Moment, ich habe gerade einen Kunden“ – der junge Mann führt einen Backshop in Berlin-Weißensee. Das Telefon wird zur Seite gelegt, im Hintergrund hört man seine Stimme: „So, macht 4,80 … Alles klar, Tschö!“

Jetzt hat auch Günther Jauchs berühmtester Quizkandidat 2012 Zeit für ein Interview: Auf dem heißen Stuhl von Wer wird Millionär? sorgte die Quasselstrippe mit schlagfertigen Sprüchen für Aufsehen. Ein Auftritt, der Troschkes Alltag auf den Kopf stellte: „Mein Leben hat sich um 180 Grad gedreht.“

Der 23-Jährige war im September bei drei WWM-Folgen zu Gast, eine Sendung spielte er sogar komplett alleine durch. Bei der 500 000-Euro-Frage brach Troschke das Spiel ab: „Ich habe gar keine Ahnung. Doch bevor ich wirklich sage, ich weiß es nicht, sage ich: Mama, Papa, ick lieb euch!“ 125 000 Euro nahm er mit. Am Tag nach der Ausstrahlung kam der Berliner kaum zum Arbeiten: so viele Journalisten und Stammkunden wollten ihm gratulieren.

Troschkes Schlagfertigkeit fällt auf, Radio, Fernsehen, Zeitungen interessieren sich für ihn: Er plaudert nun täglich ein paar Minuten im Spree­radio, wurde von Markus Lanz in dessen ZDF-Talk und zu Wetten, dass ..? ins Publikum eingeladen. Dort lernte Troschke auch Frank Elstner kennen, mit dem er sich erst neulich wieder getroffen habe: „Warum, darf ich noch nicht verraten.“ Woher sein Sprachtalent kommt, kann der gelernte Einzelhandelskaufmann nicht sagen: „Ich bin schriftlich total schlecht. Da hat wohl der liebe Gott gesagt: Ist er halt im Mündlichen besser!“

Das sind die beliebtesten Showmaster

Florian Silbereisen wurde auf den 10. Platz gewählt. © dpa/ARD
Peter Frankenfeld belegt Platz 9. © dpa/ARD
Frank Elstner wählten die Zuschauer auf Platz 8. © dpa/ARD
Dieter-Thomas Heck erreichte den 7. Platz. © dpa/ARD
Talkmaster Rudi Carrell landete auf Platz 6. © dpa/ARD
Hans-Joachim Kulenkampff (re.) ist auf dem 5. Platz. © dpa/ARD
Moderator Hape Kerkeling konnte den 4. Platz für sich entscheiden. © dpa/ARD
Peter Alexander belegt den dritten Platz. © dpa
Günther Jauch ist der zweitbeliebteste Showmaster. © dpa/ARD
Thomas Gottschalk machte das Rennen und landete auf Platz 1. © dpa/ARD

Auch im Internet ist Aaron ein Dauerthema. Fast 26 000 Fans folgen seiner Facebook-Seite. Einige Zeit stürmten auch viele neue Kunden seinen kleinen Laden. „Es kamen ungefähr 200 Leute, aber das hat sich wieder gelegt“, erzählt er. „Davon sind etwa zehn Stammkunden geblieben. Ist doch super!“

Der Berliner will im Fernsehen Fuß fassen. Deswegen hatte er sich auch bei Jauchs Quiz angemeldet – der Auftritt diente ihm sozusagen als Arbeitsprobe. „Ich möchte die Menschen unterhalten und habe kein Problem, mich zum Affen zu machen“, betont er. Im Februar, schätzt er, wird er wieder auf dem Bildschirm auftauchen. Wie und wo, das ist noch sein Geheimnis.

Übrigens: Die 125 000 Euro auf seinem Konto hat Troschke bisher kaum angelangt. „Durch meinen Laden weiß ich, wie schwer es ist, Geld zu verdienen“, betont er. „Da wäre ich doch schön blöd, wenn ich den Gewinn mit beiden Händen aus dem Fenster werfe.“

EH

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Alles nur Lüge? Katrin Bauerfeind offenbart merkwürdiges Weltbild
Alles nur Lüge? Katrin Bauerfeind offenbart merkwürdiges Weltbild
Tim Mälzer: Eklat bei „Ready to Beef“ - TV-Koch mit gemeinem Spruch gegenüber Zuschauerin
Tim Mälzer: Eklat bei „Ready to Beef“ - TV-Koch mit gemeinem Spruch gegenüber Zuschauerin
"Das hat man schon Tausend Mal gesehen": Vernichtende Kritik bei Shopping Queen
"Das hat man schon Tausend Mal gesehen": Vernichtende Kritik bei Shopping Queen
„Sesamstraße“-Schauspieler ist tot - er verkörperte beliebte Figuren
„Sesamstraße“-Schauspieler ist tot - er verkörperte beliebte Figuren

Kommentare