"Heimspiel" in Aspach

Andrea Berg im ZDF: Die tz erklärt die Mega-Show

+
Einmalig: 15.000 Fans pilgern in die Mecha­tronik-Arena, wenn Andrea Berg dort ihr „Heimspiel“ gibt.

Aspach - Wenn Andrea Berg zum "Heimspiel" ruft, kommen über 30.000 Fans nach Aspach. Das ZDF überträgt das Spektakel als Samstagabendshow. Die tz erklärt das Mega-Konzert der Schlagerkönigin.

Kennen Sie Kleinaspach? Ich schon. Als ich Kind war, gab’s in dem schwäbischen Dorf die besten Schnitzel, hauchdünn und tellergroß. Heute ist die 8000-Seelen-Gemeinde, die von Wiesen, Wald und Feldern umarmt wird, vor allem für eines bekannt: das legendäre Open-Air-Festival, das die berühmteste Bürgerin des Dorfes 36 Kilometer von Stuttgart entfernt zelebriert. Auch in diesem Jahr hat Schlagerkönigin Andrea Berg den Ort in Ausnahmezustand versetzt, Aspach nach dem Motto ihres aktuellen Albums mal eben in Atlantis verwandelt. Das ZDF war erstmals bei ihrem Heimspiel dabei und zeigt die Höhepunkte eines wirklich ungewöhnlichen Konzerts.

Man müsse kein Andrea-Berg-Fan sein, um dieses Spektakel zu genießen

Die Mechatronik-Arena, in der sonst die Drittligakicker vom SC Sonnenhof antreten, ist gestopft voll. Knapp 15.000 Fans drängeln sich vor der opulent geschmückten Bühne, schwitzend, aber gut gelaunt, schließlich verbindet sie alle eines: die Begeisterung für Deutschlands erfolgreichste Sängerin. „Wir sind wie eine große Familie, alle duzen sich. Das ist Harmonie pur“, sagt Andrea, die mit Ehemann Roger und den Freunden Uli und Corinna schon das achte Heimspiel besucht. Man müsse kein Andrea-Berg-Fan sein, um dieses Spektakel genießen zu können. „Die Show, das Feuerwerk, die Stimmung – das ist auch so einmalig“, schwärmt das Paar, das nur vier Kilometer entfernt wohnt. Die anderen Besucher sind aus den verschiedensten Ecken Deutschlands aufs tiefste schwäbische Land gepilgert, ganze Fanclubs aus Österreich, der Schweiz und Dänemark schieben sich auf den engen Zufahrtsstraßen Richtung Stadion. Wenn die Berg ruft, kommen ihre Anhänger.

Für die kleine Gemeinde eine echte Herausforderung: Bereits drei Monate vor dem Konzerttermin koordiniert DRK-Einsatzleiter Jörg Guhr seine Leute. „Wir sind mit knapp 40 ehrenamtlichen Helfern, zwei Notärzten und fünf Krankentransportern vor Ort“, erklärt Guhr, der am heißen Open-Air-Wochenende vor allem Kreißlaufprobleme kuriert. Der Mann vom Roten Kreuz ist eigentlich Helene-Fischer-Fan, freut sich aber auch über das „erstaunlich friedliche Spektakel“, das da direkt vor seiner Haustür stattfindet: „Leider sitze ich mit Polizei und Feuerwehr im Einsatzfahrzeug hinter der Bühne. Aber auf unseren Monitoren bekommen wir auch ein bisschen was von der Show mit.“

Andrea Berg: "Ich danke euch für einen wunderschönen Abend bei mir zu Hause"

Und die ist spektakulär. Andrea Berg weiß, was sie ihren Fans schuldig ist. Im blau glitzernden Meerjungfrauenkleid singt sie „Atlantis lebt, die Zeit ist reif für Wunder“, viel Stoff braucht die 48-Jährige ohnehin nicht, um sich auf der Bühne wohlzufühlen. Und während ihr 15.000-Mann-starker Background-Chor jeden einzelnen Hit textsicher mitgrölt, lässt sich die Berg im Minidress nassregnen. „Ich hab dich fast so lieb wie meine Frau“, steht auf dem Fanshirt eines glücklichen Berg-Jüngers, der für seine 30 Euro Eintrittsgeld drei Stunden Liveshow geboten bekommt inklusive der Gastauftritte von Schlagerkollegen wie DJ Ötzi, Nik P., Semino Rossi und DJ Bobo.

Kurz nach Mitternacht biegt die rothaarige Hitkönigin dann in die Zielgerade ein: „Ich danke euch für einen wunderschönen Abend bei mir zu Hause“, ruft die gebürtige Krefelderin, die es der Liebe wegen nach Aspach verschlagen hat, ins Publikum. Dann entlässt Andrea Berg die „Traumpiraten“, wie sie ihre Fans gerne nennt, in die Nacht. Die haben sich längst notiert, was auf den riesigen LED-Wänden auf der Bühne fett zu lesen ist: Das zehnte Heimspiel findet nächstes Jahr am 17. und 18. Juli statt.

Das sagt Andrea Berg

Frau Berg, erstmals zeigt das ZDF Ihr „Heimspiel“ aus Aspach. Was bedeutet Ihnen das Open-Air-Konzert?

Andrea Berg: Das Heimspiel ist jedes Jahr das absolute Highlight für mich und etwas ganz Besonders, weil es in meiner Heimat stattfindet! Es ist unwahrscheinlich schön, dass so viele treue Seelen jedes Jahr den Weg nach Aspach finden. Vor neun Jahren hat alles mit ein paar tausend Zuschauern angefangen, heute geben wir zwei Konzerte nacheinander mit über 30.000 Menschen und das ZDF produziert daraus eine Samstagabendshow – das ist schon der absolute Wahnsinn.

Sie wohnen wenige hundert Meter vom ­Stadion entfernt. Fühlt sich so ein Konzert vor der Haustür anders an als die übrigen Auftritte im Jahr?

Andrea Berg: Es hat schon so etwas Magisches, und vielleicht ist es noch ein Stück emotionaler als meine anderen Konzerte, weil es eben einfach mein Heimspiel ist .

Sie feiern nächstes Jahr Ihr zehnjähriges Jubiläum mit dem Heimat-Event. Worauf dürfen sich die Fans freuen?

Andrea Berg: Auf eine gigantische Sommerparty! Wir haben viele Ideen, aber mehr wird noch nicht verraten. Die Zuschauer können sich aber auf zwei tolle und aufregende Abende mit mir freuen. Wir werden dem Anlass entsprechend richtig feiern (lacht).

Astrid Kistner

"Andrea Berg – Heimspiel", Sa., 20.15 Uhr, ZDF

Quelle: tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Alles nur Lüge? Katrin Bauerfeind offenbart merkwürdiges Weltbild
Alles nur Lüge? Katrin Bauerfeind offenbart merkwürdiges Weltbild
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
"Das hat man schon Tausend Mal gesehen": Vernichtende Kritik bei Shopping Queen
"Das hat man schon Tausend Mal gesehen": Vernichtende Kritik bei Shopping Queen
Läuft „Liebe braucht keine Ferien“ 2019 im TV? Sendetermine und Stream-Anbieter
Läuft „Liebe braucht keine Ferien“ 2019 im TV? Sendetermine und Stream-Anbieter

Kommentare