„Hatte ich dir privat erzählt!“

„Bachelorette“ wollte nicht, dass Detail aus ihrer Vergangenheit rauskommt - Kandidat plaudert einfach im TV darüber

„Bachelorette“ Melissa reagierte enttäuscht beim „Dream-Date“ auf Ioannis‘ Aussagen.
+
„Bachelorette“ Melissa reagierte enttäuscht beim „Dream-Date“ auf Ioannis‘ Aussagen.

Bei „Die Bachelorette“ geht es in die heiße Phase, nur noch drei Männer sind im Rennen. Doch ein Kandidat vermasselte sein „Dream-Date“ so gewaltig, dass Melissa es geschockt abbrach.

Santorini - Sein „Dream Date“ mit der „Bachelorette“ im malerischen Santorini hatte sich Kandidat Ionnais sicher anderes vorgestellt. Statt romantischen Küssen im Sonnenuntergang endete das Date mit Tränen, Enttäuschung und Ratlosigkeit. Dabei hatte es bei Melissa und Ioannis zuvor sehr vielversprechend ausgesehen. Lange galt er als ihr Favorit, er hatte sogar das erste Übernachtungsdate und den ersten Kuss bekommen.

„Dream-Date“ des Grauens: „Bachelorette“ Melissa schickt Ioannis weg

Schon früh zeichnete sich ab, dass Melissas „Dream-Date“ mit Ioannis nicht so harmonisch wie mit seinen zwei verbliebenen Konkurrenten Daniel und Leander ablaufen würde. Immer wieder kam er auf die anderen „Bachelorette“-Kandidaten zu sprechen, fragte Melissa, ob sie an die anderen beiden Kandidaten denke und ob er Chancen auf die letzte Rose habe. „Ich habe mich bei dem Gespräch ratlos gefühlt, ich möchte mich nicht unter Druck gesetzt fühlen“, erklärte „Bachelorette“ Melissa.

Beim romantischen Dinner dann der vorläufige Tiefpunkt: Schnell manövrierten sich die beiden von einem Missverständnis zum nächsten. Melissa fragte Ioannis, ob mit ihren Lippen alles in Ordnung sei. Er war der Meinung, sie wolle nur ein Kompliment hören, bezeichnete sie als „zickig“. Mal passte Ioannis Melissas Gesichtsausdruck nicht, dann war er der Meinung, Melissa sei genervt von seinem „Gelaber“.

Melissa wurde immer schweigsamer, was Ioannis nur noch mehr aus dem Konzept brachte. „Ich habe mich sehr unwohl gefühlt und das hat mich sehr beschäftigt“, so Melissa. Ioannis schien den Ernst der Lage nicht zu verstehen: „Krieg ich einen Kuss?“, fragte er. Als Melissa diesen abwehrte, erklärte er: „Du darfst nicht vergessen, hier liegt ein Druck auf mir. Ich bin nicht alleine hier. Du bist nicht meine Freundin, ich bin auch mal aufgeregt.“ Melissa schossen die Tränen in die Augen. Der Moment erinnere sie an eine toxische Beziehung, die sie früher geführt habe. Die Konsequenz: Im Gegensatz zu den anderen Kandidaten schickte sie Ioannis ohne Übernachtung weg.

„Die Bachelorette“ 2020: Ioannis spricht über Melissas Geheimnis aus ihrer Vergangenheit

Am nächsten Morgen wollten sich Melissa und Ioannis nochmal eine Chance geben. Doch beim gemeinsamen Frühstück brachte Ionnais das verkorkste Date wieder zur Sprache. „Ich bin dir nicht böse, keine Sorge. Ich bin keiner, der nachtragend ist.“

„Ich bin jemand, der oft zu viel von sich gibt“, so Melissa beim Gespräch über Werte in einer Beziehung. „Zu viel gibt es nicht“, konterte Ioannis. „Doch“, entgegnete Melissa. Und wieder schien Ioannis der Meinung zu sein, er könne Melissa sagen, wie sie sich zu verhalten habe: „Trotzdem klappt es nicht. Trotzdem hast du dein Glück nicht finden können und ich auch nicht. Wenn deine Prioritäten nicht zu meinen werden, tut mir leid, dann ist das doch keine Beziehung. Ich muss dich doch unterstützen können. Auch wenn ich weiß, du läufst in einen Abgrund, dann lasse ich dich da reinfallen, zieh dich wieder raus und sag dir ‚ich hab‘s doch gesagt‘“.

„Bachelorette“ Melissa geschockt: „Das sind Sachen, die ich dir privat erzählt habe“

Und dann platze aus Ioannis Satz heraus, der ihn endgültig ins Aus beförderte: „Wir alle fallen mal in eine Grube, jeder hat seine Geheimnisse. Das hat dich zu dem gemacht, was du heute bist.“ Was für die Zuschauer erstmal keine auffällige Aussage war, ließ Melissa versteinern. Sie räusperte sich und blickte auf den Boden. „Du willst mich gerade würgen, ich weiß. Das gehört auch dazu“, grinste Ioannis.

„Das sind Sachen, die ich dir privat erzählt habe, weil ich dir vertraut habe“, wurde Melissa deutlich. Bei dem Übernachtungsdate habe sie über einen Abschnitt in ihrer Vergangenheit gesprochen, über den sie in der Öffentlichkeit nicht reden möchte. Es sei eine sehr schwere Zeit gewesen, mit der sie nicht mehr konfrontiert werden wolle. „Du forderst mich sozusagen vor den Kameras auf, darüber zu sprechen“. Doch Ioannis war sich keiner Schuld bewusst: „Du hast es doch gerade angesprochen, ich bitte dich. Lass es doch einfach!“ Aber das machte es nicht besser, Melissa beendete das Frühstück und somit das „Dream-Date“ - was Ioannis Melissa im Nachhinein vorwarf.

„Die Bachelorette“ 2020: Keine Rose für Ioannis

Trotz seiner einstigen Favoritenrolle bekam Ioannis nach diesem Desaster-Date keine Rose, sondern Daniel H. und Leander stehen im „Bachelorette“-Finale 2020. Ioannis hatte - wer hätte es gedacht - auch gleich den eigentlichen Grund für Melissas Entscheidung parat. Seiner Meinung nach habe Melissa Angst davor, weil „es zu schnell zu schön“ zwischen den beiden war. „Du hast dem ganzen zu schnell die Chance genommen. Das ist das Problem“. Die Zuschauer dürften da allerdings so manchen anderen Grund für Melissas Entscheidung gesehen haben ...

Wer die letzte Rose am Ende bekommen wird, sehen wir am 15. Dezember 2020 auf RTL. (spl)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Seinen größten Hit kennt jeder! Deutscher Musiker hatte am Sonntag Gastrolle im Tatort - „Hab ich richtig gesehen?“
Seinen größten Hit kennt jeder! Deutscher Musiker hatte am Sonntag Gastrolle im Tatort - „Hab ich richtig gesehen?“
Dschungelcamp 2021: Wer ist weiter und steht im Halbfinale? Wer musste schon gehen?
Dschungelcamp 2021: Wer ist weiter und steht im Halbfinale? Wer musste schon gehen?
DSDS-Jury ist komplett: Schlagerstar bekommt den letzten Stuhl am Jurypult – "das wird eine Herausforderung"
DSDS-Jury ist komplett: Schlagerstar bekommt den letzten Stuhl am Jurypult – "das wird eine Herausforderung"
TV-Star aus München nach tragischem Unfall verstorben
TV-Star aus München nach tragischem Unfall verstorben

Kommentare