1. kreisbote-de
  2. Kino & TV

Beleidigter Jeremy Fragrance bricht „Promi Big Brother“ wegen Johannesevangelium ab

Erstellt:

Von: Sarah Wolzen

Kommentare

Überraschender Abgang bei „Promi Big Brother.“ Obwohl er gerade erst in das Luxus-Loft eingezogen ist, schmeißt Jeremy Fragrance freiwillig hin. Aus religiösen Gründen.

Köln - Nach nur einer Woche verlässt auch der zweite Kandidat freiwillig „Promi Big Brother.“ Der selbsternannte Parfum-Influencer Jeremy Fragrance (33) entscheidet sich überraschend, die Show zu verlassen. Und das, obwohl er es gerade erst in den Luxusbereich geschafft hat.

Zweiter „Promi Big Brother“-Bewohner wirft hin

Eine Woche hat der Parfum-Influencer auf dem schäbigen Dachboden des „Promi Big Brother“-Anwesens ausgehalten, hat gefastet und gehungert und sich von Mitstreiterin Walentina Doronina (22) mobben lassen und gerade dann, wenn es richtig rund für ihn läuft, beschließt Jeremy Fragrance das Handtuch zu werfen.

Jeremy Fragrance verabschiedet sich bei „Promi Big Brother“
Der gläubige Jeremy Fragrance wollte nicht länger ohne sein Johannesevangelium aushalten © Sat.1

Nicht nur die anderen „Promi Big Brother“- Kandidaten können es nicht glauben, auch die Moderatoren Marlene Lufen und Jochen Schropp sind außer sich. Doch Jeremy lässt sich nicht umstimmen, ganz im Gegenteil: den Zeitpunkt seines Abschiedes habe der 33-Jährige ganz bewusst gewählt. „Ich glaube, dass ich das gewinnen würde, wenn ich bleibe“, ist er überzeugt, aber dennoch möchte er gehen, wenn es am schönsten ist.

„Promi Big Brother“ – das sind die bisherigen Gewinner

Jenny Elvers

Aaron Troschke

David Odonkor

Benjamin Tewaag

Jens Hilbert

Silvia Wollny

Janine Pink

Warner Hansch

Melanie Müller

Jeremy Fragrance verlässt „Promi Big Brother“ wegen seiner Bibel

„Ich liebe ‚Promi Big Brother‘“, schreit Jeremy in die Kamaras und zeigt dabei sein Sixpack. Dass die Show „so eine richtig krasse Challenge wurde“, habe er jedoch nicht erwartet. Zwar hätte er die verbleibende Zeit „easy weiter durchgezogen“, erklärt Jeremy Fragrance nach seinem Auszug im Interview mit Marlene Lufen und Jochen Schropp, doch es habe nach all der schweren Zeit einen „finalen Kick in den Arsch“ gegeben. „Mein dritter Luxusgegenstand war mein Johannesevangelium. Den haben die mir nicht gegeben“, ärgert er sich. Ein absolutes No-Go für den gläubigen Katholiken - und für ihn der entscheidende Grund, „Promi Big Brother“ vorzeitig den Rücken zu kehren.

Während das Abenteuer „Promi Big Brother“ für Jeremy Fragrance nun vorüber ist, lassen es sich Diana Schell und Rainer Gottwald unter den wachsamen Augen des großen Bruders gutgehen. Die beiden verstehen sich so gut, dass der Boxmanager sogar die Unterhöschen seiner Mitbewohnerin wäscht. „Geh mal weg, lass Papa machen“, so Rainer. Verwendete Quellen: Sat.1

Auch interessant

Kommentare