Sechs Mal an Heiligabend

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: Wo der Weihnachtsklassiker heute zu sehen ist

Zu den Weihnachtsfilm-Klassikern zählt eindeutig: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Wir verraten, wann der Märchenfilm im Dezember im Fernsehen läuft.

Nordrhein-Westfalen – Weihnachten lebt von Traditionen. Laut einer Umfrage soll der Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ der meist geschaute und beliebteste Weihnachtsfilm in Deutschland sein. Damit scheint das Märchen eine beliebte Tradition bei vielen Familien zu Weihnachten zu sein. Insgesamt können Fans den Film rund 20 Mal vor, an und nach Weihnachten schauen. Der erste Advent war der Startschuss für den „Aschenbrödel“-Marathon.

Sendetermine des Weihnachtsfilms „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“

An HeiligabendDrei Haselnüsse für Aschenbrödel“ mit der Familie und selbstgemachten Weihnachtskeksen* oder Lebkuchen* schauen? Oder lieber doch an einem Adventssonntag, weil an Weihnachten so viel los ist? Das sind die diesjährigen Ausstrahlungstermine des Weihnachtsfilms – niemand muss den Klassiker verpassen.

  • 06. Dezember, 17.25 Uhr im MDR
  • 13. Dezember, 13.20 Uhr im WDR
  • 20. Dezember, 12.05 Uhr im BR
  • 20. Dezember, 14.15 Uhr bei ONE
  • 20. Dezember, 15.05 Uhr im NDR 
  • Heiligabend, 12.15 Uhr in der ARD
  • Heiligabend, 16.05 Uhr im NDR 
  • Heiligabend, 18.50 Uhr bei ONE 
  • Heiligabend, 20.15 Uhr im WDR 
  • Heiligabend, 22.30 Uhr im SWR 
  • Heiligabend, 23.15 Uhr im RBB 
  • 1. Weihnachtsfeiertag, 11.25 Uhr in der ARD 
  • 1. Weihnachtsfeiertag, 20.15 Uhr im NDR 
  • 2. Weihnachtsfeiertag, 16.05 Uhr im MDR 
  • 2. Weihnachtsfeiertag, 16.40 Uhr bei ONE 
  • 27. Dezember, 12.00 Uhr bei KiKa
  • 01. Januar 2021, 16.30 Uhr im RBB
  • 06. Januar 2021, 08.05 Uhr im BR

Weihnachten: Sechs mal „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ an Heiligabend im Fernsehen

Die meisten Ausstrahlungen von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gibt es in den öffentlich-rechtlichen Sendern. Die erste Ausstrahlung des Märchenfilms für die Weihnachtszeit 2020 war am Sonntag (29. November) in der ARD. Damit wird der Klassiker fast 20 Mal in diesem Jahr ausgestrahlt. Allein an Heiligabend haben Zuschauer sechs mal die Chance, ihn zu sehen.

Nicht verpassen: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ im Fernsehen und bei Streamingdiensten schauen

Für alle, die es nicht rechtzeitig zu den Sendeterminen vor den Fernseher schaffen: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ kann auch bei mehreren Streamingdiensten geschaut werden, wie auch WA.de* berichtet.. Dazu gehören unter anderem Netflix, Amazon Prime und TVNow.

Laut einer Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov aus dem Jahr 2018, ist der Weihnachtsfilm der beliebteste in Deutschland. Das gaben rund 12 Prozent der Befragten an. Nur knapp dahinter teilen sich „Kevin – Allein zu Haus“ und „Der kleine Lord“ mit jeweils 11 Prozent den zweiten Platz.

Fast 50 Jahre „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: Alle Sendetermine und Infos zum Weihnachtsfilm

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ wurde 1973 gemeinsam von der damaligen CSSR (Tschechoslowakische Sozialistische Republik) und der DDR produziert. Gedreht wurde der Märchenfilm im Schloss Moritzburg bei Dresden, wo es auch eine winterliche Ausstellung gibt. Aktuell ist die Ausstellung jedoch wegen des Corona-Lockdowns zur Weihnachtszeit* geschlossen.

„Grund sind unter anderem die Gegebenheiten vor Ort, wie Ausstellungsarchitektur und enge Sonderausstellungsräume, die die Vereinbarkeit eines funktionierenden Hygienekonzeptes mit einem positiven Besuchserlebnis nicht ermöglichen“, heißt es vom Schloss Moritzburg, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet. *RUHR24.de und WA.de sind Teile des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Hauke-Christian Dittrich, F+G Köhler/dpa; Collage: RUHR24

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das ist „Berlin direkt“ (ZDF) heute – diese Gäste kommen zu den Sommerinterviews
KINO + TV
Das ist „Berlin direkt“ (ZDF) heute – diese Gäste kommen zu den Sommerinterviews
Das ist „Berlin direkt“ (ZDF) heute – diese Gäste kommen zu den Sommerinterviews
Letzter Film von Hannelore Elsner im TV: Sie war ein seltenes Miststück
KINO + TV
Letzter Film von Hannelore Elsner im TV: Sie war ein seltenes Miststück
Letzter Film von Hannelore Elsner im TV: Sie war ein seltenes Miststück
Schon vor TV-Start: Kandidat Andy steigt bei „Bauer sucht Frau“ aus
KINO + TV
Schon vor TV-Start: Kandidat Andy steigt bei „Bauer sucht Frau“ aus
Schon vor TV-Start: Kandidat Andy steigt bei „Bauer sucht Frau“ aus

Kommentare