WDR zeigt Szene nicht

Dunja Hayali mischt sich nach Doppelnamen-Eklat um Bernd Stelter ein

+
Ein Screenshot der Szene.

Komiker Bernd Stelter bekommt wegen eines Scherzes über Frauen bei einer TV-Karnevalssitzung Widerspruch zu spüren. Der WDR reagiert raffiniert - auch Dunja Hayali äußert sich.

Update vom 28. Februar 2019: Der Stelter-Eklat zieht weiter seine Kreise. Die Debatte rundum die aus der Sendung geschnittene Szene will einfach nicht abflachen. Nun schaltet sich auch Dunja Hayali ein, die allerdings keinerlei Verständnis für die Zuschauerin aufbringen kann.

„Ernsthaft? Bei allem Respekt für die eigene Schmerzgrenze: Wir machen Witze über fast alle, alles und jeden, aber nicht über Doppelnamen“, zeigt sich die 44-Jährige sichtlich verdutzt über die Reaktion.    

In der Folge rätselt die Moderatorin sogar, ob die Zuschauerin vielleicht einfach die falsche Veranstaltung besucht hätte. „Und wieso geht man denn zu ner Karnevalssitzung, wenn die Nerven so dünn-blank liegen. Und, und, und“, schreibt die 44-Jährige auf Twitter. Eine klare Meinung der Moderatorin. 

Stelter-Eklat bei Karnevalssitzung: TV-Sender umschifft Skandal-Szene originell

Update vom 28. Februar 2019: Mittlerweile ist klar, dass die skandalöse Szene nicht im TV ausgestrahlt wird. Dennoch will der WDR nach eigenen Angaben seinen Fernsehzuschauern die Auseinandersetzung zumindest nicht gänzlich vorenthalten. Dafür werde in einem Laufband extra ein Hinweis auf eine Videotext-Seite angegeben, die das Publikum mit Zusatzinfos versorgt. 

Die Szene hatte eine Welle der Empörung in den sozialen Netzwerken losgetreten. Gut möglich, dass der WDR sich nicht den Vorwurf gefallen lassen möchte, den Auftritt ganz unerwähnt zu lassen. Durch die eingeblendete Bemerkung umschifft der Sender elegant den heiklen Vorfall.       

Stelter-Eklat wegen Doppelnamen-Witz: TV-Sender schneidet Skandal-Szene aus Show

Update vom 27. Februar 2019: Der WDR hat beschlossen, die Szene, in der die Rede von Komiker Bernd Stelter bei einer Karnevalssitzung von einer empörten Zuschauern gestört wird, rauszuschneiden. Somit wird der Eklat nicht im TV zu sehen sein. Die Zuschauerin hatte sich darüber geärgert, dass Stelter Doppelnamen verspottet hatte. Der Vorfall hatte in den vergangenen Tagen in sozialen Netzwerken ein enormes Echo ausgelöst.

Die Sendung „Karneval in Köln“, die am Rosenmontag um 20.15 Uhr im Ersten zu sehen ist, sei ein Zusammenschnitt zweier jeweils sechsstündiger Aufzeichnungen von Kölner Karnevalssitzungen im Gürzenich, teilte der WDR am Mittwoch mit. „Die in den Medien diskutierte Störung der Rede Bernd Stelters durch eine Zuschauerin erstreckte sich mit Unterbrechungen über mehrere Minuten und ist in vielen Teilen akustisch in der Aufzeichnung nicht hörbar und teilweise unverständlich.“ Deshalb habe der Sender entschieden, die Szene in dem Zusammenschnitt nicht zu zeigen.

Allerdings teilte der WDR die Szene selbst bei Twitter einen Mitschnitt der Szene. 

Stelter-Eklat bei Karnevalssitzung - Zuschauerin stört Auftritt bei Karnevalssitzung in Köln

Update vom 26. Februar 2019: Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) hat noch nicht entschieden, ob die Konfrontation des Büttenredners Bernd Stelter mit einer unzufriedenen Zuhörerin an Rosenmontag im Fernsehen gezeigt wird. Die Entscheidung stehe noch aus, sagte eine Sprecherin des Senders am Dienstag in Köln.

Eine empörte Frau hatte eine Karnevalssitzung mit Stelter kürzlich unterbrochen und war auf die Bühne gekommen. Auslöser ihres Ärgers war ein Witz über Doppelnamen wie den von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Der Vorfall ereignete sich bei der Aufzeichnung einer Karnevalssitzung in Köln.

Eklat bei TV-Aufzeichnung um Bernd Stelter: Frau mit Doppelname stürmt Bühne

Köln - Eine empörte Zuschauerin hat eine Karnevalssitzung mit dem Komiker Bernd Stelter (57, „7 Tage, 7 Köpfe“) unterbrochen. Auslöser ihres Ärgers war ein Witz über Doppelnamen und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer (56).

Der Vorfall geschah bei der Aufzeichnung einer Fernsehsitzung in Köln. Stelter hatte nach eigenen Angaben einen Witz gemacht, in dem es zunächst um seine eigene Heirat ging. Der Mädchenname seiner Frau sei Rumpen - und ein möglicher Doppelname daher ja Rumpen-Stelter. „Der Standesbeamte hat da gesagt: Nee. Sie wollen keinen Doppelnamen“, sagte der Komiker am Wochenende der Deutschen Presse-Agentur. Seine Pointe: Hätte ein Standesbeamter nicht auch Annegret Kramp-Karrenbauer warnen können?

Bei einer Frau im Publikum kam das bei der Sitzung am Freitag nicht gut an. Nach Angaben des Festkomitees Kölner Karneval fing sie zunächst an zu pfeifen. Stelter habe sie daraufhin gebeten, das zu unterlassen. Dann sei sie auf die Bühne gekommen, um sich dort zu beschweren. „Sie stand 50 Zentimeter vor mir, was einem auch kein gutes Gefühl gibt, wenn ich ehrlich sein soll“, sagte Stelter.

Bernd Stelter im Karneval: „Doppelnamen sind doppelscheiße“

Auf Aufnahmen des WDR ist ihre Kritik an Stelter zu hören: „Männernamen sind immer toll - und Frauennamen sind immer scheiße. Und Doppelnamen sind doppelscheiße.“ Wachleute brachten die Frau nach Angaben des Festkomitees nach draußen. Präsident Christoph Kuckelkorn, sozusagen Kölns oberster Karnevalist, äußerte Unverständnis über den Protest: „Die Geschmäcker sind verschieden und nicht jedem Gast muss jeder Programmpunkt gefallen. Aber wir erwarten Respekt gegenüber den Künstlern und Publikum.“

Tatsächlich gelten Karnevalsreden humormäßig nicht als Hort des Fortschritts. Veganer haben es schwer, Schwiegermütter sowieso. Auch Witze über Doppelnamen gab es spätestens seit der Amtszeit von Ex-Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) schon viele. Aber muss man sie nichtsdestominder hinnehmen? Die Frau aus dem Publikum sagt: nein. In der „Kölnischen Rundschau“ erklärte sie später ihre Motivation: „Ich habe selbst einen Doppelnamen und muss das nicht über mich ergehen lassen.“

Bernd Stelter: „Das Ganze nennt man Narrenfreiheit“

Stelter meinte, dass sein Humor niemanden beleidige. „Ich hab' sicherlich 'ne Menge politisch relevante Sachen in der Rede - nur das gehört nicht dazu“, sagte er. Er wolle den Doppelnamen-Gag daher beibehalten. „Das Ganze nennt man Narrenfreiheit.“

Auch gegenüber der Bild äußerte sich Stelter: „Wenn jemand einen Doppelnamen trägt und nicht über Witze über Doppelnamen lachen kann, dann hat er keinen Humor. Ich bin bekannt dafür, dass ich keine Witze unterhalb der Gürtellinie mache, keine beleidigenden Witze. Ich sage vor dem Witz sogar noch ausdrücklich, dass ich Annegret Kramp-Karrenbauer für kompetent halte.“

Der WDR selbst hat eine Szene des Eklats bei Twitter geteilt:

Nach Angaben des WDR wurde die Aufzeichnung der Fernsehsitzung nicht unterbrochen. Der Zusammenschnitt soll am Rosenmontag laufen. Ob die Szene dann zu sehen sein wird, war zunächst unklar.

Auch im Frühstücksfernsehen kam es kürzlich zu einem Eklat.

Schlaganfall! Beliebte Kölner Sängerin in Klinik - Auftritte abgesagt

dpa/lin

Auch interessant

Meistgelesen

Alles nur Lüge? Katrin Bauerfeind offenbart merkwürdiges Weltbild
Alles nur Lüge? Katrin Bauerfeind offenbart merkwürdiges Weltbild
TV-Eklat um Tim Mälzer - Was er zu Zuschauerin sagt, empört Juror und Publikum
TV-Eklat um Tim Mälzer - Was er zu Zuschauerin sagt, empört Juror und Publikum
"Das hat man schon Tausend Mal gesehen": Vernichtende Kritik bei Shopping Queen
"Das hat man schon Tausend Mal gesehen": Vernichtende Kritik bei Shopping Queen
Läuft „Liebe braucht keine Ferien“ 2019 im TV? Sendetermine und Stream-Anbieter
Läuft „Liebe braucht keine Ferien“ 2019 im TV? Sendetermine und Stream-Anbieter

Kommentare