Auf Erfolgskurs in Rotterdam?

ESC 2021: Barbara Pravi aus Frankreich mit guten Chancen - Holt sie den Sieg?

Die franzöische Sängerin Barbara Pravi
+
Barbara Pravi singt für Frankreich beim ESC 2021.

Beim ESC 2021 hofft Sängerin Barbara Pravi auf den großen Coup. Laut Buchmachern zählt die Französin beim Eurovision Song Contest zu den Favoriten.

Rotterdam - Das Finale des 65. Eurovision Song Contest steigt am 22. Mai 2021 (21 Uhr) in Rotterdam. In der niederländischen Hafenstadt messen sich Sängerinnen und Sänger aus 26 Nationen. Für Frankreich wird die Kandidatin Barbara Pravi mit ihrem Song „Voilà“ um die ESC-Krone singen.

In ihrer Heimat musste Pravi erst einen Vorentscheid überstehen, ehe sie ihr Land beim ESC 2021 vertreten durfte. Dabei setzte sich die 28-Jährige bei einer Live-TV-Show am 30. Januar gegen elf Konkurrenten durch. Eine zehnköpfige Jury und die Zuschauer votierten mehrheitlich für Pravi, die damit das Rotterdam-Ticket sicher hatte.

Bei den Buchmachern gilt Frankreich unter den ESC-Kandidaten 2021 schon als Favorit auf den Sieg (Stand: 12. Mai 2021). Alle großen Wettanbieter sehen Barbara Pravi vorne, eurovisionworld.com gibt der Französin eine Siegchance von 17%. Als größte Konkurrenten sieht man dort Malta (16%) und die Schweiz (13%). Der deutsche Vertreter Jendrik landet abgeschlagen auf Rang 27 (1%).

ESC 2021: Barbara Pravi singt für Frankreich - der Durchbruch gelang ihr 2015

Geboren wurde die Musikerin mit serbischen und iranischen Vorfahren in Paris. Im Jahr 2015 wurde das französische Label Capital Music France auf Barbara Pravi aufmerksam. Sie bekam ihren ersten Plattenvertrag. Ein Jahr später sang die Musikerin den Titelsong für die französische Version des Kinofilms „Heidi“. Es folgten 2017 die erste veröffentlichte Single „Pas grandir“ und das Debütalbum „Barbara Pravi“.

Das nächste Album folgte 2020, verbunden mit einem Stilwechsel. Musikalisch bewegt sich Pravi inzwischen meist im Bereich des Chanson. Ihr ESC-Song „Voilà“ wurde von der französischen Presse und Musik-Kritikern als Werk im Stil der legendären Edith Piaf eingeordnet. Pravi lässt mit ihrem Gesang Erinnerungen an vergangene ESC-Zeiten wach werden.

ESC 2021: Französische Kandidatin Barbara Pravi

Die Französin ist eine klassische Singer-Songwriterin. Pravi schreibt ihre Lieder zumeist selbst, wie auch ihren Song für den ESC 2021 „Voila“, den sie gemeinsam mit Landsmann und Komponist Igit kreierte. Für andere Künstler betätigte Pravi sich ebenfalls als Songwriterin und hinterließ auch schon beim Nachwuchs-ESC ihre Spuren. Die französischen Beiträge der vergangenen beiden Jahre beim Junior Eurovision Song Contest stammten aus Pravis Feder. 2020 reichte es für den Song „J’imagine“, gesungen von Valentina, sogar zum Sieg.

Abseits der Showbühne setzte sich Pravi immer wieder für Frauenrechte ein. Die talentierte Musikerin hat sich insbesondere dem Kampf gegen die Gewalt gegen Frauen gewidmet. Dieses Thema verarbeitete Pravi, die bereits selbst zum Opfer wurde, schon mehrfach in ihren Songs. (kh)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare