ESC: Diese Länder sangen sich ins Finale

1 von 17
Beim ersten Halbfinale des Eurovision Song Contest am Dienstagabend sind 16 Länder angetreten. Davon schafften zehn den Sprung ins Finale.
2 von 17
Valentina Monetta sang sich für San Marino mit "Maby" ins Finale.
3 von 17
Für Montenegro landete Sergej Seckovic mit "Moj svijet" im Finale.
4 von 17
Ins Finale schaffte es für die Ukraine auch Marija Jaremtjuk mit "Tick-Tock".
5 von 17
Kallay Saunders aus Ungarn konnte mit "Running" überzeugen.
6 von 17
Herciana Matmuja schaffte es für Albanien nicht ins Finale.
7 von 17
Mit großen Gesten und ihrem Song "Start A Fire" schaffte es Dilara Kazimova ins Finale
8 von 17
Ausladende Handbewegungen halfen auch der Schwedin Sanna Nielsen, mit "Undo" ins Finale zu kommen.

ESC: Diese Länder sangen sich ins Finale

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Claudia Obert beichtet bei Promi Big Brother: „Ich habe mich prostituiert“
Claudia Obert beichtet bei Promi Big Brother: „Ich habe mich prostituiert“
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik
Das Sommerhaus der Stars 2017: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Das Sommerhaus der Stars 2017: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Alle gegen Sarah: So fies lästern die Promis bei Big Brother über Knappik
Alle gegen Sarah: So fies lästern die Promis bei Big Brother über Knappik

Kommentare