Er spielt den Jaqen H’ghar

"Game of Thrones"-Star Tom Wlaschiha: Der Mann ohne Gesicht

+
In der zweiten Staffel taucht plötzlich der mysteriöse Jaqen H’ghar auf. Anfangs eine Nebenfigur, ist die Rolle von Tom Wlaschiha längst eine tragende der Serie.

München - Das Serienspektakel Game of Thrones ist zurück! Am Montag feierte der Bezahl-Sender Sky den Auftakt der sechsten Staffel im Münchner ­City-Kino. Wir sprachen mit dem einzigen Deutschen der Erfolgsserie.

tz-Redakteurin ­Katrin ­Basaran traf am Eisernen Thron den einzigen Deutschen aus der US-Serie Game of Thrones (die 6. Staffel hat gerade begonnen) zum Interview: Tom Wlaschiha (42), der den mysteriösen „Gesichtslosen Mann“ Jaqen H’ghar spielt.

Nein, auch auf der Kopie des Eisernen Throns will der in Sachsen geborene Tom Wlaschiha alias Jaqen H’ghar nicht sitzen. Er bietet den Platz lieber der Redakteurin an.

Warum so viel Bescheidenheit?

Tom Wlaschiha: Dort zu sitzen, ist ein ganz schlechtes Omen. Denn alle, die in der Serie darauf Platz nahmen, sind längst gestorben. Als Queen Elizabeth letztes Jahr am Set in Belfast war, hat man sie auch gebeten, sich doch für ein Foto auf den Eisernen Thron zu setzen. Sie hat dankend abgelehnt. Eine sehr weise Entscheidung …

Schöne Geschichte, aber was heißt das jetzt für mich?

Wlaschiha: Es sieht eher schlecht aus …

Game of Thrones: "Auch das schönste Projekt endet irgendwann"

Vielen Dank. Apropos Eiserner Thron. Wer sollte Ihrer Meinung nach am Ende darauf sitzen?

Wlaschiha: Jaqen H’ghar natürlich (lacht). Meine ganz persönliche Theorie ist, dass er am Ende leer bleibt. Diese Annahme gründet sich aber auf keinerlei Wissen.

Haben Sie denn Angst, dass Sie das Ende nicht erleben, also den Serientod sterben müssen?

Wlaschiha: Nee. Warum auch? Selbst das schönste Projekt endet irgendwann. Ich freue mich, solange ich dabei sein kann.

Sind Sie denn auch in der siebten Staffel dabei?

Wlaschiha: Kann ich ehrlich nicht sagen. Und das weiß auch keiner der Kollegen. Wir müssen uns die Drehzeit von Juli bis Dezember freihalten, erfahren aber immer erst kurz vor Beginn, ob und wie lange wir dann tatsächlich dabei sind.

Falls Jaqen H’ghar nicht überlebt, wie würden Sie ihn am liebsten sterben sehen?

Wlaschiha: Möglichst schnell.

Wie wäre es durch ein Schwert aus valyrischem Stahl?

Wlaschiha: Hmm, Kopf ab gab es jetzt aber schon so oft. Und die Macher sind ja sehr fantasievoll, wenn es um neue, grausame Todesarten geht.

Einer der letzten Großen, der sterben musste, war John Schnee, der Lord Kommandant der Nachtwache. Können Sie den Hype um seinen Tod nachvollziehen?

Wlaschiha: Ich kann mich an den Typen gar nicht erinnern. (lacht)

Wird das Ausscheiden einer Hauptfigur innerhalb des Casts mit einer Abschiedsfeier begangenen?

Wlaschiha: Nein. Aber wir sehen uns alle ja so gut wie nie – außer bei den Premieren oder bei der ersten Drehbuchbesprechung. Das liegt an den vielen unterschiedlichen Erzählsträngen, die an unterschiedlichen Tagen abgedreht werden. Wenn ich drehe, stehe ich also immer allein mit Arya Stark (Maisie Williams) und der Heimatlosen (Faye Marsei) am Set. Sibel Kekilli, die ja als Hure und Geliebte von Tyrion Lannister (Peter Dinklage) auch lange ein wichtiger Teil von Game of Thrones war, habe ich zum Beispiel in all den Jahren nur einmal zufällig auf einem Hotelflur getroffen. Sie hatte gerade abgedreht, ich war am nächsten Tag dran. Ich habe aber gehört, dass Leute – wenn sie sterben sollen – von den Produzenten gern mal zum Essen eingeladen werden. Die wollen dann oft gar nicht hingehen, weil sie wissen, dass so ein Anruf von HBO kein gutes Zeichen ist.

Ab nach Westeros: Hier wird "Game of Thrones" gedreht

Von der Festung Lovrijenac aus hat man einen wundervollen Blick auf die Bucht und die Altstadt Dubrovniks. Foto: Katja Fleischmann
Von der Festung Lovrijenac aus hat man einen wundervollen Blick auf die Bucht und die Altstadt Dubrovniks. © Katja Fleischmann
Die kleine Altstadt von Dubrovnik verwandelt sich für "Game of Thrones" in das große Königsmund. Foto: Dubrovnik Tourist Board/B. Kragić
Die kleine Altstadt von Dubrovnik verwandelt sich für "Game of Thrones" in das große Königsmund. © Dubrovnik Tourist Board/B. Kragić
Bei einer geführten "Game of Thrones"-Tour zeigen die Reiseführer auf Bildern die Serien-Schauplätze. Foto: www.viator.com
Bei einer geführten "Game of Thrones"-Tour zeigen die Reiseführer auf Bildern die Serien-Schauplätze. © www.viator.com
Die Festung Lovrijenac ist ein guter Ausgangspunkt für eine individuelle "GoT"-Tour. Foto: Dubrovnik Tourist Board
Die Festung Lovrijenac ist ein guter Ausgangspunkt für eine individuelle "GoT"-Tour. © Dubrovnik Tourist Board
König Joffrey residiert im Roten Bergfried. In der Realität befindet er sich auf Dubrovniks Festung Lovrijenac. Foto: © 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved / "Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" in der Originalfassung parallel zur US-Ausstrahlung ab 12. April auf Sky Go, Sky Anytime und Sky Online. Wahlweise in Deutsch oder Englisch ab 27. April auf Sky Atlantic HD.
König Joffrey residiert im Roten Bergfried. In der Realität befindet er sich auf Dubrovniks Festung Lovrijenac. © © 2015 Home Box Office, Inc.
Ebenfalls im Roten Bergfried fällt das "Power is Power"-Zitat von Königsmutter Cersei, die damit die Machtverhältnisse klarstellt. Foto: © 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved / "Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" in der Originalfassung parallel zur US-Ausstrahlung ab 12. April auf Sky Go, Sky Anytime und Sky Online. Wahlweise in Deutsch oder Englisch ab 27. April auf Sky Atlantic HD.
Ebenfalls im Roten Bergfried fällt das "Power is Power"-Zitat von Königsmutter Cersei, die damit die Machtverhältnisse klarstellt. © © 2015 Home Box Office, Inc.
Im Gradac-Park vor den Toren der Altstadt feiert in der Serie König Joffrey seine Hochzeit. Foto: Katja Fleischmann
Im Gradac-Park vor den Toren der Altstadt feiert in der Serie König Joffrey seine Hochzeit. © Katja Fleischmann
In der Bucht nahe dem Pile-Tor gedreht: Prinzessin Myrcella muss Königsmund verlassen. Sie wird in die südliche Region Dorne gebracht. Foto: © 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved / "Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" in der Originalfassung parallel zur US-Ausstrahlung ab 12. April auf Sky Go, Sky Anytime und Sky Online. Wahlweise in Deutsch oder Englisch ab 27. April auf Sky Atlantic HD.
In der Bucht nahe dem Pile-Tor gedreht: Prinzessin Myrcella muss Königsmund verlassen. Sie wird in die südliche Region Dorne gebracht. © © 2015 Home Box Office, Inc.
Das Pile-Tor ist ein Haupteingang in die Altstadt von Dubrovnik. Durch dieses schreitet Jaime Lannister bei seiner Rückkehr nach Königsmund. Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus/Hrvoje Serdar
Das Pile-Tor ist ein Haupteingang in die Altstadt von Dubrovnik. Durch dieses schreitet Jaime Lannister bei seiner Rückkehr nach Königsmund. Serdar © Hrvoje Serdar
Auf der Stadtmauer Dubrovniks passiert der Besucher den Platz, von dem die Prostituierte Shae das digital vergrößerte Königsmund überblickt. Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus/Sergio Gobbo
Auf der Stadtmauer Dubrovniks passiert der Besucher den Platz, von dem die Prostituierte Shae das digital vergrößerte Königsmund überblickt. © Sergio Gobbo
Am Minceta-Turm wurden mehrere Szenen für "Game of Thrones" gedreht. Die eindrucksvollste ist wohl die, als Daenerys Targaryen ihn umrundet. Foto: Dubrovnik Tourist Board
Am Minceta-Turm wurden mehrere Szenen für "Game of Thrones" gedreht. Die eindrucksvollste ist wohl die, als Daenerys Targaryen ihn umrundet. © Dubrovnik Tourist Board
"Game of Thrones"-Fans wird es auch zum Rektorenpalast im Zentrum der Altstadt ziehen. Im Foyer wurden Szenen mit dem Gewürzkönig von Qarth gedreht. Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus/Sergio Gobbo
"Game of Thrones"-Fans wird es auch zum Rektorenpalast im Zentrum der Altstadt ziehen. Im Foyer wurden Szenen mit dem Gewürzkönig von Qarth gedreht. © Sergio Gobbo
Insider erkennen den Platz wieder: Auf der Bühne des stillgelegten Hotels Belvedere liefern sich Prinz Oberyn Martell und Ritter Gregor Clegane ein Kampf auf Leben und Tod. Foto: Katja Fleischmann
Insider erkennen den Platz wieder: Auf der Bühne des stillgelegten Hotels Belvedere liefern sich Prinz Oberyn Martell und Ritter Gregor Clegane ein Kampf auf Leben und Tod. © Katja Fleischmann
Eine kurze Bootsfahrt vom Hafen der Altstadt aus führt auf die Insel Lokrum. Sie diente als Drehort für die Handelsstadt Qarth. Foto: Katja Fleischmann
Eine kurze Bootsfahrt vom Hafen der Altstadt aus führt auf die Insel Lokrum. Sie diente als Drehort für die Handelsstadt Qarth. © Katja Fleischmann
Im Benediktinerkloster der Insel Lokrum trifft Drachenmutter Daenerys Targaryen in der Serie auf einen der Hexenmeister von Qarth (r). Foto: © 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved / "Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" in der Originalfassung parallel zur US-Ausstrahlung ab 12. April auf Sky Go, Sky Anytime und Sky Online. Wahlweise in Deutsch oder Englisch ab 27. April auf Sky Atlantic HD.
Im Benediktinerkloster der Insel Lokrum trifft Drachenmutter Daenerys Targaryen in der Serie auf einen der Hexenmeister von Qarth (r). © © 2015 Home Box Office, Inc.
Die Botanischen Gärten in Trsteno sind ein kleines Paradies. Dies ließen sich die Macher von "Game of Thrones" nicht entgehen. Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus/Sergio Gobbo
Die Botanischen Gärten in Trsteno sind ein kleines Paradies. Dies ließen sich die Macher von "Game of Thrones" nicht entgehen. © Sergio Gobbo
Das Arboretum von Trsteno verwandelt sich für die TV-Serie in die Gärten von Königsmund. Dort besprechen Margaery Tyrell (l) und ihre Großmutter Lady Olenna ihre Strategien. Foto: © 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved / "Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" in der Originalfassung parallel zur US-Ausstrahlung ab 12. April auf Sky Go, Sky Anytime und Sky Online. Wahlweise in Deutsch oder Englisch ab 27. April auf Sky Atlantic HD.
Das Arboretum von Trsteno verwandelt sich für die TV-Serie in die Gärten von Königsmund. Dort besprechen Margaery Tyrell (l) und ihre Großmutter Lady Olenna ihre Strategien. © © 2015 Home Box Office, Inc.

Sie haben ja neben viel Theater auch in einigen deutschen Produktionen mitgespielt. Jetzt haben Sie es bei „Game of Thrones“ mit einer üppig finanzierten Produktion zu tun …

Wlaschiha: Für den Schauspieler kommt es immer auf das Drehbuch an. Und wenn es eine coole Geschichte ist, spielt das Budget eine untergeordnete Rolle. Natürlich ist es angenehm, wenn das Umfeld nahezu perfekt ist – das Bühnenbild, die Kostüme. Aber was das Spielen anbelangt, gibt es auch ganz tolle Filme, die ohne viel Geld entstehen. Das macht mir genauso viel Spaß.

Sie hatten Ihren ersten Auftritt in der zweiten Staffel. Jaqen H’ghar ist ein Gefangener und sitzt in einem Käfig. Die Fans fragen sich: Wie kam er dorthin?

Wlaschiha: Ich setze darauf, dass der Autor George Martin einen Plan hat und das noch erklärt. Die Frage ist doch: Wieso gerät dieser perfekte und geschickte Killer in solch eine Situation? Ich persönlich glaube ja, dass es Teil eines größeren Plans war, und Jaqen sich Arya ganz bewusst ausgeguckt hat …

Game of Thrones: "Jaqen wird Arya weiter herausfordern"

Autor George Martin hat sich bei der Entwicklung seiner Charaktere viel von wahren Begebenheiten und echten Figuren aus dem Mittelalter inspirieren lassen. Gilt das auch für Jaqen H’ghar?

Wlaschiha: Die Sekte der „Gesichtslosen Männer“ huldigt ja dem vielgesichtigen Gott. Er vereint viele Gottheiten in einer. Jaqens Welt spiegelt ganz klar den Übergang vom Polytheismus zum Monotheismus wider, von der Anbetung vieler Götter hin zu einem Allmächtigen, in unserem Fall dem Gott des Todes.

Machen Sie sich eigentlich Sorgen um Arya? Denn Ihre Figur ist ja eng mit ihr verknüpft.

Wlaschiha: Hmm, muss ich mir Sorgen machen? Ich bin ja so eine Art Lehrerfigur, die Arya allerdings bislang nicht sonderlich gut behandelt. Und unter Umständen steckt etwas dahinter. Ich darf da natürlich nicht zu viel verraten. Nur so viel: Aryas Training geht weiter. Jaqen wird sie weiter herausfordern, denn sie tut ja nicht immer das, was sie soll. Deswegen musste ich sie auch am Ende der fünften Staffel leider erblinden lassen.

Update vom 13. April 2019: Das Ende der Fantasy-Sage ist gekommen. In der Nacht vom 14. auf den 15. April beginnt Staffel 8 von "Game of Thrones" im deutschen TV - es werden die finalen sechs Folgen GoT.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Moderatorin Andrea Kiewel leistet sich schmutzige Anspielung im ZDF-Fernsehgarten
Moderatorin Andrea Kiewel leistet sich schmutzige Anspielung im ZDF-Fernsehgarten
US-Schauspielerin gestorben - Die Serie, in der sie mitspielte, ist sehr bekannt
US-Schauspielerin gestorben - Die Serie, in der sie mitspielte, ist sehr bekannt
The Voice of Germany: „Halt die Schnauze“ - befremdliche Szene zwischen Mark Forster und Sido
The Voice of Germany: „Halt die Schnauze“ - befremdliche Szene zwischen Mark Forster und Sido
RTL II gibt es so nicht mehr! Gravierende Veränderung bei TV-Sender
RTL II gibt es so nicht mehr! Gravierende Veränderung bei TV-Sender

Kommentare