Sie wurden „Germany‘s Next Topmodel“

Die GNTM-Siegerinnen aller Staffeln: Wer hat wann gewonnen? Und was machen die Topmodels heute?

Vier der insgesamt 15 GNTM-Gewinnerinnen in einer Foto-Collage.
+
Diese vier der insgesamt bereits 15 GNTM-Gewinnerinnen schlugen völlig unterschiedliche Laufbahnen ein.

Die ProSieben-Show GNTM hat bereits 15 Topmodels hervorgebracht - mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Was machen Heidi Klums Siegerinnen heute? Alle „Germany‘s Next Topmodel“-Gewinnerinnen im Überblick.

München - Erfolgreiche Model-Karriere oder zurück ins „Normalo-Leben“? Nach dem Sieg bei der ProSieben-Show „Germany‘s Next Topmodel“ kann alles passieren. Seit 2006 sucht Modelmama Heidi Klum nun schon Deutschlands Nachwuchsmodels. Während so manche der inzwischen 15 GNTM-Gewinnerinnen nach ihrer Teilnahme durchstarteten, verschwanden andere in der Versenkung. Von der Steuerfachangestellten bis hin zur Backshop-Besitzerin legten einige GNTM-Siegerinnen ziemlich außergewöhnliche Karrieren hin.

Wir haben zusammengefasst, welche Kandidatin wann zu „Germany‘s Next Topmodel“ gekürt wurde und was die GNTM-Siegerinnen heute machen.

GNTM-Gewinnerin Staffel 1: Lena Gercke war 2006 Heidi Klums erstes Topmodel

Lena Gercke war die erste GNTM-Siegerin - und ist wohl bis heute die bekannteste. Seit 2006 geht es mit ihrer Karriere steil bergauf: Sie ist erfolgreiches Werbegesicht zahlreicher Marken, moderierte Shows wie „Austria’s Next Topmodel“, „The Voice of Germany“ und „red!“ und saß in der Supertalent-Jury. Mit „LeGer by Lena Gercke“ hat sie ihre eigene Modemarke. Auch in ihrem Privatleben, das sie mit ihren 2,7 Millionen Followern teilt (Stand April 2021), läuft es blendend. Nach Beziehungen mit Sänger Jay Khan, Fußballer Sami Khedira und Arzt Kilian Müller-Wohlfahrt hat sie mit Regisseur Dustin Schöne nun ihr Glück gefunden. Im Juli 2020 bekam das Paar Tochter Zoe.

GNTM-Gewinnerin Staffel 2: Barbara Meier ist Model, Schauspielerin und Mama

Nach der ersten Staffel war halb Deutschland im GNTM-Fieber. 16.000 junge Frauen bewarben sich 2007 für die zweite GNTM-Staffel. Nicht so die spätere Siegerin Barbara Meier - sie wurde in einem Einkaufszentrum von einem Modelscout entdeckt und in die ProSieben-Show eingeladen. Die damals 20-Jährige studierte gerade Mathematik in Regensburg und wollte Programmiererin werden. Doch es kam etwas anders: Nach ihrem GNTM-Sieg war sie auf zahlreichen Zeitschriften-Covern zu sehen und arbeitete als Werbe- und Laufstegmodel. Außerdem startete sie eine Schauspielkarriere und war in mehreren TV-Serien wie „Der Alte“ und „Mord in bester Gesellschaft“ zu sehen.

Privat läuft es ebenso rund: Seit 2016 ist Barbara Meier mit dem österreichischen Unternehmer Klemens Hallmann zusammen. 2019 feierte das Paar eine große Hochzeit, im Juli 2020 kam kurz vor Barbara Meiers 34. Geburtstag Töchterchen Marie-Therese zur Welt. Und dabei soll es nicht bleiben: Barbara Meier und Klemens Hallmann planen bereits ihr zweites Kind.

GNTM-Gewinnerin Staffel 3: Jennifer Hof hat heute einen ganz normalen Job

Anders als die ersten beiden Topmodels hat sich die GNTM-Gewinnerin von 2008 aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. In der dritten Staffel stach die damals 17-jährige Jennifer Hof vor allem durch ihre 1,13 m langen Beine hervor. Die 1,81 m große Hessin war nach ihrem Sieg noch auf einigen Fashionshows zu sehen. Doch Anfang 2014 hängte sie ihre Karriere in dem aus ihrer Sicht „sehr oberflächlichen“ Modelbusiness an den Nagel. Seitdem arbeitet sie als Steuerfachangestellte, ist leidenschaftliche Gamerin, färbte sich zwischendurch die Haare lila und ist ein echter Familienmensch. Jennifer Hof ist heute verheiratet, 2014 und 2016 kamen ihre Töchter zur Welt. Außerdem verriet sie im März 2021 gegenüber Promiflash, dass sie ihr drittes Kind erwartet.

GNTM-Gewinnerin Staffel 4: Sara Nuru setzt sich für Frauen in Äthiopien ein

Vom Model zur erfolgreichen Unternehmerin, die sich für das Heimatland ihrer Eltern einsetzt: Die Geschichte von Sara Nuru ist etwas Besonderes. 2009 konnte sich die gebürtige Erdingerin gegen ihre GNTM-Konkurrentinnen durchsetzen. Die Tochter äthiopischer Eltern startete danach erfolgreich ins Modelbusiness und war auch als Moderatorin und Schauspielerin zu sehen. Allerdings zog sie sich eine Zeit lang ein wenig zurück, weil sie „keinen Spaß mehr am Modeln hatte“, wie Sara Nuru 2018 gegenüber tz erzählte.

Für das 1989 geborene Model war schon früh soziales Engagement wichtig: Sie engagiert sich unter anderem für Karlheinz Böhms Stiftung „Menschen für Menschen“ und ist Botschafterin für nachhaltige Entwicklung. Außerdem gründete sie ihren Verein „nuruWomen“, der äthiopische Frauen mit Mikrokrediten unterstützt. Auch als Unternehmerin ist sie inzwischen tätig, seit 2016 verkauft ihre Firma „nuruCoffee“ fair produzierten Kaffee. Heute lebt die ehemalige Münchnerin in Berlin und Zürich. Ihr Privatleben hält Sara Nuru allerdings aus der Öffentlichkeit raus.

GNTM-Gewinnerin Staffel 5: Alisar Ailabouni lebt jetzt in den USA

Als erste Österreicherin gewann die damals 21-jährige Alisar Ailabouni im Jahr 2010. Dementsprechend groß wurde ihr Sieg in Österreich gefeiert. Doch den Vertrag mit Günther Klums Modelagentur ONEeins fab, den alle GNTM-Siegerinnen bekamen, beendete die gebürtige Syrerin vorzeitig. Heute ist sie ein erfolgreiches Model und bei fünf deutschen und internationalen Modelagenturen unter Vertrag, wie ihrem Instagram-Profil zu entnehmen ist. Dort ist auch zu sehen, dass sie in New York lebt, wo sie bereits für zahlreiche Designer auf der Fashion Week lief. Auch in Miami scheint sie sich häufig aufzuhalten. In Sachen Privatleben ist nicht viel über das Model bekannt.

GNTM-Gewinnerin Staffel 6: Jana Beller - Vom Topmodel zur Backshop-Besitzerin

Sie legte nach ihrem GNTM-Sieg die wohl ungewöhnlichste Karriere hin: die Gewinnerin von 2011 Jana Beller. Bereits kurz nach ihrem Sieg hatte die gebürtige Russin ihre ersten Auftritte auf der Berliner Fashion Week „aus privaten Gründen“ abgesagt und den Unmut ihrer Auftraggeber auf sich gezogen, wie Stern damals berichtete. Kurz darauf kündigte Jana Beller nach eigenen Angaben den Vertrag mit der Agentur ONEeins fab. Es folgte ein Schlagabtausch mit Günter Klum, der behauptete, er habe Jana Beller rausgeworfen, da sie unzuverlässig und unprofessionell sei. Jana Beller bezeichnete die Zeit bei ONEeins fab als die „schlimmsten zwei Monate meines Lebens“. Später sagte sie, dass die Kandidatinnen Heidi Klum bei GNTM überhaupt nicht richtig kennenlernen.

Im November 2014 baute sich Jana Beller dann ein zweites Standbein in einer ganz anderen Branche auf. Sie eröffnete mit ihrem Lebensgefährten als Franchise-Nehmerin ihre erste BackWerk-Filiale im Münchener Hauptbahnhof. Weniger als zwei Jahre später waren es bereites vier Backshop-Filialen. Auf ihrem Instagram-Account wirkt Jana, als habe sie ihr Glück nun gefunden - nicht zuletzt wegen ihres kleinen Sohnes, den sie klammheimlich 2019 auf die Welt brachte.

GNTM-Gewinnerin Staffel 7: Luisa Hartema modelt in München

Als dritte Blondine mit Kurzhaarschnitt überzeugte 2012 Luisa Hartema Jury-Chefin Heidi Klum. Die damals 17-jährige Ostfriesin galt als schüchtern - doch heute ist sie ein erfolgreiches Model, lebte zwischenzeitlich in New York. Sie modelte für Marken wie Escada oder Zalando und war auf intentionalen Fashionshows und Magazincovern zu sehen. 2017 überraschte sie mit raspelkurzen braunen Haaren, inzwischen trägt sie ihre Haare aber wieder blond.

Bei einem Videodreh kurz nach ihrem GNTM-Sieg lernte Luisa Hartema Männermodel Keno Weidner kennen, mit dem sie bis Anfang 2018 liiert war. 2016 erzählte sie in einem Gala-Interview, dass sie durch ihren damaligen Freund zum Glauben gefunden habe und der Gemeinde der baptistischen Riverside Church angehört. Im Herbst 2018 erzählte sie ebenfalls gegenüber Gala, dass sie nach München gezogen sei, wo auch ihre Modeagentur „Munich Models“ ansässig ist. Außerdem sei sie frisch verliebt. Genauere Details verriet sie aber nicht.

GNTM-Gewinnerin Staffel 8: Lovelyn Enebechi macht heute eine Ausbildung

2013 holte sich die damals erst 16-jährige Lovelyn Enebechi die GNTM-Krone. Danach war sie noch ab und zu auf Events oder bei Shootings zu sehen, verschwand aber bald von der Bildfläche. Im Mai 2020 sagte Lovelyn Enebechi im Interview mit den Stuttgarter Nachrichten: „Also geöffnet hat der Sieg mir keine Türen im Modelbusiness. Hätte ich im TV eine Karriere machen wollen, wäre das mit der Agentur Klum wesentlich leichter und richtig gewesen.“ Teilweise seien Job-Angebote von Kunden direkt von der Agentur abgesagt worden, ohne dass sie gefragt wurde, so die Halb-Nigerianerin in dem Interview. Deshalb sei sie zu ihrer alten Modelagentur PMA Models zurückgegangen. Heute hat sie immer wieder Modeljobs. Zusätzlich mache sie gerade eine Ausbildung, „da ich für mich eine Sicherheit haben möchte und mir ein regelmäßiger Arbeitsalltag, vor allem für später, sehr wichtig ist“. Anfang 2014 wurde bekannt, dass Lovelyn Enebechi mit dem ehemaligen Fußballer Daniel Franziskus zusammen ist.

GNTM-Gewinnerin Staffel 9: Stefanie Giesinger wurde zum Instagram-Star

Keine „Germany‘s Next Topmodel“-Siegerin hat mehr Follower als Stefanie Giesinger: Das Topmodel von 2014 lässt 3,9 Millionen Menschen (Stand: April 2021) auf Instagram an ihrem Leben teilhaben. Das 1996 geborene Model aus Kaiserslautern war 2015 in dem Film „Der Nanny“ zu sehen und 2016 in dem Musikvideo von Max Giesingers Hit „80 Millionen“. Doch den richtigen Durchbruch schaffte sie durch Social Media. 2018 gewann sie sogar den „About You“-Award in der Kategorie „Idol des Jahres“.

Seit Anfang 2016 ist die Tochter russlanddeutscher Aussiedler mit dem britischen Internet-Star Marcus Butler (4 Millionen YouTube-Fans) zusammen. Das Power-Pärchen lässt seine Fans an ihrem Leben teilhaben - beispielsweise an der Adoption ihres Hundes Heinzi, ihren aufregenden Reisen sowie sozialen Projekten. Gemeinsam mit ihrem Freund hat Stefanie Giesinger das Klamottenlabel „nu-in“ gegründet und betreibt die vegane Gesichtspflege-Serie „MOЙ“. Auch die Schattenseiten ihres Lebens verschweigt Stefanie Giesinger nicht. Sie leidet seit ihrer Geburt am Kartagener-Syndrom, durch das Organe verdreht oder spiegelverkehrt im Körper angeordnet sind. 2018 postete sie ein Foto aus dem Krankenhaus, das sie mit einem riesigen Pflaster über dem Bauch zeigte. In einem Interview mit Stylebook erzählte sie, dass sie nach der OP an Depressionen litt, diese aber - auch dank ihres Freundes - überwunden habe. Inzwischen sei die stolz auf ihre Narbe.

GNTM-Gewinnerin Staffel 10: Vanessa Fuchs jettet als erfolgreiches Model um die Welt

Vanessa Fuchs aus Bergisch Gladbach konnte nach ihrem GNTM-Sieg 2015 ebenfalls Fuß im Modebusiness fassen. Dabei war der Start holprig: Wegen einer Bombendrohung musste das Live-GNTM-Finale abgebrochen werden. Zunächst habe ihr der Sieg auch nicht wirklich weitergeholfen: „Es war zweigeteilt. Einerseits hatte man sich um mich als neue GNTM-Siegerin gerissen, andererseits nahm einem die Agentur, die inklusive Gewinn kam, so gut wie alle Möglichkeiten“, erklärte sie Anfang 2020 gegenüber der Agentur Spot on News. Entweder hätten Kunden sie gerade wegen ihrer GNTM-Teilnahme gebucht, oder genau deshalb eben nicht. Heute jettet sie um die Welt und hat zahlreiche Model-Jobs in verschiedenen Ländern. Besonders gerne sei sie in New York, wo auch ihr Modelmanagement sei. Inzwischen hat sie sich ihren Traum erfüllt und lebt in der 8-Millionen-Einwohner-Metropole.

GNTM-Gewinnerin Staffel 11: Kim Hnizdo startete ohne ihren Ex-Freund „Honey“ durch

Schon während GNTM 2016 sorgte die spätere Siegerin Kim Hnizdo für Schlagzeilen - oder besser gesagt ihr Freund Alexander „Honey“ Keen. Nach dem Umstyling, bei dem seiner Freundin die geliebten langen Haare raspelkurz geschnitten wurden, reagierte er fassungslos, woraufhin sie in Tränen ausbrach. Auch danach stahl er seiner Freundin immer wieder die Show und zog danach ins Dschungelcamp ein. Die Beziehung des Paares ging bereits vor Ende der GNTM-Staffel in die Brüche. Nach ihrem Sieg gab es Gerüchte um eine Liaison zwischen Kim und der Zweitplatzierten Elena Carriere, die beide zwar unter anderem durch einen Kuss beim Finale und gemeinsame Fotos befeuerten, dann aber dementierten. Seither gibt Kim eher wenig aus ihrem Privatleben preis.

Aber was macht Kim Hnizdo heute beruflich? Die 1996 geborene Bad Homburgerin ist inzwischen bei „Louisa Models“ und „IMG Models“ unter Vertrag und hat immer wieder Shootings, wie auf ihrem Instagram-Profil zu sehen ist. Außerdem trat sie in TV-Shows wie „Promi Shopping Queen“ auf.

GNTM-Gewinnerin Staffel 12: Céline Bethmann ist heute kaum wiederzuerkennen

Als schüchterne 18-Jährige gewann Céline Bethmann 2017 „Germany‘s Next Topmodel“. Heute trägt die Wahl-Berlinerin einen frechen Bob und posiert selbstbewusst auf ihrem Instagram-Profil. Ihren rund 300.000 Followern (Stand: April 2021) präsentiert sie sich in lässigen Posen und coolen Outfits, die kaum noch an die Céline von früher erinnern. Immer wieder musste sich die 1998 geborene Koblenzerin allerdings von ihren Followern Vorwürfe anhören, sie sei zu dünn. Dagegen wehrte sie sich energisch auf Instagram.

Und wie läuft‘s mit dem Modeln? Wie schon viele andere GNTM-Siegerinnen vor ihr wechselte sie nach wenigen Monaten die Modelagentur. Sie lief inzwischen für große Marken wie Balmain auf der Pariser Fashion-Week und war in Zeitschriften wie Elle Mexico und Harper‘s Bazaar Arabia zu sehen.

GNTM-Gewinnerin Staffel 13: Toni Dreher-Adenuga hat die Siegprämie klug investiert

Die 1999 in Stuttgart geborene Toni Dreher-Adenuga war 2018 die Favoritin vieler Fans und gewann die Staffel schließlich auch. Seit ihrem GNTM-Sieg modelt Toni, die mit vollständigem Vornamen Oluwatoniloba heißt, noch immer. Unter anderem war sie Werbegesicht für „Daniel Wellington“, „About You“ und „Zalando“. Sie wird neben zwei weiteren Agenturen noch immer durch Günther Klums Modelagentur ONEeins fab vertreten. Auf Instagram zeigt sie sich wandelbar mit verschiedensten Looks und Frisuren. Doch Toni, die nigerianische Wurzeln hat, verlässt sich nicht einzig und allein auf ihre Modelkarriere. Die 100.000 Euro Siegprämie hat sie in eine Immobilie investiert und finanzierte sich damit ein Studium in Medien- und Kommunikationsmanagement an einer Privathochschule in Berlin, wie Intouch berichtete. Zudem ist der Siegerin der 13. GNTM-Staffel soziales Engagement wichtig. Unter anderem reiste sie mit dem Projekt „Hoffnungsträger“ 2018 nach Sambia, um auf Kinder und Familien von Gefangenen aufmerksam zu machen.

GNTM-Gewinnerin Staffel 14: Simone Kowalski hat sich von der ProSieben-Show distanziert

Die GNTM-Staffel 2019 brachte eine der umstrittensten Siegerinnen hervor: Simone Kowalski zankte sich in der ProSieben-Show mit anderen Kandidatinnen und fiel vor allem durch ihre Ängste und ihre Krankheitsgeschichte auf. Denn das Model, das eigentlich Leichtathletin werden wollte, hatte vor ihrer GNTM-Teilnahme einen schweren Unfall und saß lange im Rollstuhl.

Auch im GNTM-Finale musste sie verletzt antreten - und gewann trotzdem. Doch bereits kurz nach ihrem Sieg zog sie sich aus der Öffentlichkeit zurück und löste ihren Vertrag mit ONEeins fab auf - inklusive Gerichtsprozess. Auf Instagram äußerte sie sich laut Bunte damals wie folgt: „Mir wird mein Mund verboten! Seit meinem Sieg versuche ich, mich von der mentalen Sklaverei zu befreien!“ Immer wieder erhob Simone Kowalski Vorwürfe gegen „Germany‘s Next Topmodel“. So auch im Interview mit dem Playboy, für den sie im April 2020 posierte. Sie könne GNTM heute nicht mehr anschauen. „Ich würde sagen, dass jede Zweite nicht in der Lage ist, mit dem Druck umzugehen. Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich das durchgestanden habe. Ich finde nicht, dass das eine Produktion so zulassen sollte. Dass man es als Unterhaltung wahrnimmt, wie Menschen einander heruntermachen, finde ich unmöglich“, sagte sie im Interview.

Und was macht Simone Kowalski heute? Im Frühjahr 2021 hielt sich „Simishine“, wie sie sich gerne während GNTM nannte, länger in Bali auf. In einer Story schrieb sie laut Bunte: „Ich habe Neuigkeiten. Ich verlasse Deutschland“. Aus Bali postet sie seither Urlaubsbilder und setzt sich auf Instagram gegen Bodyshaming ein.

GNTM-Gewinnerin Staffel 15: Jacky Wruck hat „keinen Alltag“

Jacky Wruck kam als Nachrückerin zu GNTM 2020 - und konnte sich trotzdem gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzen. Kurz nach ihrem Sieg geriet sie durch ein Werbe-Shooting mit Designer Philipp Plein, das sie bei ihrem GNTM-Sieg gewonnen hatte, in die Schlagzeilen. Viele empfanden das Shooting als sexistisch.

Ein Jahr nach ihrem Sieg arbeitet Jacky Wruck noch immer als Model und spielte in einer Episode der ZDF-Serie „Frühling“ mit. Der große Durchbruch blieb bislang aber noch aus. Im Februar 2021 hat sie den Vertrag mit ONEeins fab „einseitig beendet“, wie ihr Anwalt dem Redaktionsnetzwerk Deutschland mitteilte. Gegenüber der Agentur Spot on News erzählte die gelernte tiermedizinische Fachangestellte, wie es ihr knapp ein Jahr nach ihrem Sieg geht: „Ich habe keinen Alltag. Meine Tage sehen immer anders aus. Wenn ich es selbst bestimmen kann, ist es eine gute Mischung aus Tieren, Job, Sport, Reisen und Zeit zu Hause bei meiner Family und Freunden. Phasenweise ändern sich die Schwerpunkte und das ist cool, da es nie langweilig wird und es keine feste Routine gibt.“

Wie viele GNTM-Siegerinnen es noch geben wird, ist ungewiss. Dass es aber noch viele Staffeln geben wird, scheint sicher. Schließlich brachte Heidi Klum ihre Tochter Leni bereits als ihre Nachfolgerin in Spiel. Weitere Infos rund um die aktuellen TV-Highlights gibt es mit unserem kostenlosen TV-Newsletter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Mädelsabend": Jetzt kommt "Hangover" für Frauen
"Mädelsabend": Jetzt kommt "Hangover" für Frauen
DSDS-Kult-Kandidat Menderes packt über Verhältnis zu Dieter Bohlen aus: „Das finde ich schade“
DSDS-Kult-Kandidat Menderes packt über Verhältnis zu Dieter Bohlen aus: „Das finde ich schade“
Instagram-Boom: Diese „Love Island“-Kandidaten kassieren jetzt ab
Instagram-Boom: Diese „Love Island“-Kandidaten kassieren jetzt ab

Kommentare