Nach Rückstand 

Chemie-Doktorand dominiert bei „Schlag den Henssler“ - und räumt eine halbe Million Euro ab

Doktorand Leif gewinnt 500.000 Euro bei "Schlag den Henssler"
+
So sieht ein Sieger aus: Doktorand Leif nach seinem Erfolg bei „Schlag den Henssler“. 

Der 29-Jährige Chemie-Doktorand Leif Antonschmidt hat bei „Schlag den Henssler“ eine halbe Million Euro gewonnen. In der ProSieben-Show am Samstagabend führte der Göttinger gegen Star-Koch Steffen Henssler zeitweise haushoch.

Göttingen - Es sah nicht gut aus zu Beginn der Show: Nachdem sich Kandidat Leif noch in der Qualifikation durchsetzen konnte und das erste Spiel gewann, setzte es zwei Niederlagen und einen 1:5-Rückstand gegen Gastgeber Steffen Henssler. Doch der 29-Jährige, der Doktorand am Göttinger Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie ist, drehte auf: Sieben Siege in Folge sorgten für eine komfortable 50:5-Führung und fünf Matchbälle. 

Lesen Sie auch:  Zuschauer sauer: Schummel-Vorwürfe bei „Schlag den Henssler“

Die ersten beiden konnte der insgesamt eher schwache Steffen Henssler noch abwehren, beim 13. Spiel ("Zuordnen") war dann aber Schluss. Leif Antonschmidt gewann mit 63:28 und darf sich über 500.000 Euro freuen.

Mehr zum Sieg des Chemie-Laboranten und was er mit der halben Million Euro anfangen will, lesen Sie bei HNA.de*.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Sommerhaus der Stars“ 2020: Mobbing-Eklat bei RTL - Jetzt reagiert der TV-Sender
„Sommerhaus der Stars“ 2020: Mobbing-Eklat bei RTL - Jetzt reagiert der TV-Sender
„Sommerhaus der Stars“ 2020: Harte Konsequenzen für Promi-Paar - Skandal-Auftritt hat ernste Folgen
„Sommerhaus der Stars“ 2020: Harte Konsequenzen für Promi-Paar - Skandal-Auftritt hat ernste Folgen
Sommerhaus der Stars (RTL): Robens-Streit eskaliert - Malle-Pumper vor dem Liebes-Aus
Sommerhaus der Stars (RTL): Robens-Streit eskaliert - Malle-Pumper vor dem Liebes-Aus
Herzlicher Abschied von Renate Herzberg
Herzlicher Abschied von Renate Herzberg

Kommentare