Viele Sport-Stars bei Trauerfeier

Harry Valérien: Der bewegende Abschied

+
Franz Beckenbauer (l.), Karl-Heinz Rummenigge und weitere Weggefährten nahmen Abschied von Harry Valérien

Benediktbeuern - Mit einer bewegenden Trauerfeier haben am Donnerstag Familie und Freunde Abschied von Sportreporter Harry Valérien genommen.

Zu der etwa 90-minütigen Feier im oberbayerischen Kloster Benediktbeuern kamen etwa 300 Gäste - darunter Franz Beckenbauer, Sportmoderator Dieter Kürten und die früheren Skistars Rosi Mittermeier und Christian Neureuther. Den FC Bayern vertraten Manager Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge und Paul Breitner.

Unter anderen hielten der frühere Skiläufer Markus Wasmeier und der Schweizer Filmproduzent Arthur Cohn Reden auf Valérien. Seine Weggefährten erzählten zahlreiche Anekdoten über den Reporter und würdigten ihn als immer ehrlichen und direkten Menschen. Seine Tochter Tanja Valérien-Glowacz nannte ihn ihren „Lehrmeister, Halt und Anker“, der ihr große Kraft hinterlassen habe. Christian Neureuther sagte: „Er hat immer gnadenlos die Wahrheit gesagt und uns auch immer wieder die Augen geöffnet.“

Valériens Leichnam sollte später eingeäschert werden. Die Beisetzung sollte in engstem Familienkreis stattfinden - Ort und Zeit waren zunächst unbekannt.

Bewegender Abschied von Harry Valérien: Viele Sport-Stars bei Trauerfeier

Verwandte, Freund und Weggefährten haben im Kloster Benediktbeuren Abschied von Harry Valérien genommen. Die Sportmoderatoren-Legende verstarb am 12. Oktober 2012 im Alter von 88 Jahren © dpa
Karl Schranz © dpa
Paul Breitner © dpa
Das Kloster Benediktbeuren © dpa
Helmut Markwort (l.) und Arthur Cohn © dpa
Rosi Mittermaier und Christian Neureuther © dpa
Markus Wasmeier (l), Unternehmer Willy Bogner und Frau Sonia © dpa
Uli Hoeneß (l.) und Hubert Burda © dpa
Franz Beckenbauer (l.) und Karl-Heinz Rummenigge © dpa
Franz Beckenbauer (l.) und Karl-Heinz Rummenigge © dpa
Der Sarg mit Harry Valerién, von Freunden getragen, Witwe Randi (2.v.l) und Tochter Tanja (l) © dpa
Der Sarg mit Harry Valerién © dpa

Der Mitbegründer und langjährige Moderator der ZDF-Sendung „Das aktuelle Sportstudio“ war am 12. Oktober im Alter von 88 Jahren an Herzversagen gestorben. Als Reporter prägte der gebürtige Münchner über Jahrzehnte den Sportjournalismus im deutschen Fernsehen. Nach Beginn seiner journalistischen Laufbahn an der Deutschen Journalistenschule 1946 arbeitete er beim „Münchner Merkur“ und dem Bayerischen Rundfunk, bevor der zum ZDF ging. 283 Mal führte der Wintersport-Experte meist in seinem Markenzeichen - bunten, häufig gelben Pullovern - durch die Sendung.

Der Sohn eines Pressefotografen erhielt zahlreiche Preise - darunter mehrmals den Bambi und die Goldene Kamera sowie 2004 den Ehrenpreis beim Bayerischen Fernsehpreis. Noch bis ins hohe Alter verfolgte er an seinem Wohnort am Starnberger See, wo er mit seiner norwegischen Frau Randi lebte, Sportübertragungen.

dpa

Harry Valérien: Bilder aus seinem Leben

Er prägte lange Jahre das "Aktuelle Sportstudio" (ZDF): Der Sportreporter Harry Valérien. Hier ein Bild aus seiner Zeit als Sportsprecher des Bayerischen Rundfunks. © dpa
Er prägte lange Jahre das "Aktuelle Sportstudio" (ZDF): Der Sportreporter Harry Valérien starb im Alter von 88 Jahren. Uwe Seeler (l) und Harry Valérien (r) sprechen am 12.06.1974 in der ZDF-Show "Zu Gast bei 16 Nationen" über die Eröffnung der Fußballweltmeisterschaft 1974 am darauffolgenden Tag. In der Mitte eine WM-Hostess. © dpa
Er prägte lange Jahre das "Aktuelle Sportstudio" (ZDF): Der Sportreporter Harry Valérien starb im Alter von 88 Jahren. © dpa
Er prägte lange Jahre das "Aktuelle Sportstudio" (ZDF): Der Sportreporter Harry Valérien starb im Alter von 88 Jahren. © dpa
Er prägte lange Jahre das "Aktuelle Sportstudio" (ZDF): Der Sportreporter Harry Valérien starb im Alter von 88 Jahren. © dpa
Er prägte lange Jahre das "Aktuelle Sportstudio" (ZDF): Der Sportreporter Harry Valérien starb im Alter von 88 Jahren. © dpa
Er prägte lange Jahre das "Aktuelle Sportstudio" (ZDF): Der Sportreporter Harry Valérien starb im Alter von 88 Jahren. Das Bild mit seiner Frau Randi entstand im Januar 2009 in München zur Verleihung des Deutschen Entertainment-Preises DIVA in das Hotel Bayerischer Hof. © dpa
Er prägte lange Jahre das "Aktuelle Sportstudio" (ZDF): Der Sportreporter Harry Valérien starb im Alter von 88 Jahren. Die ehemalige Skifahrerin Rosi Mittermaier überreicht Harry Valerien am 30.03.2009 den Herbert-Award in Hamburg. © dpa
Er prägte lange Jahre das "Aktuelle Sportstudio" (ZDF): Der Sportreporter Harry Valérien starb im Alter von 88 Jahren. © dpa
Er prägte lange Jahre das "Aktuelle Sportstudio" (ZDF): Der Sportreporter Harry Valérien starb im Alter von 88 Jahren. Harry Valerien und seine Tochter Tanja posieren bei der Metropolis Fashion Night im Münchner Justizpalast im Jahr 2006. © dapd
Er prägte lange Jahre das "Aktuelle Sportstudio" (ZDF): Der Sportreporter Harry Valérien starb im Alter von 88 Jahren. © dapd
Er prägte lange Jahre das "Aktuelle Sportstudio" (ZDF): Der Sportreporter Harry Valérien starb im Alter von 88 Jahren. © dapd
Er prägte lange Jahre das "Aktuelle Sportstudio" (ZDF): Der Sportreporter Harry Valérien starb im Alter von 88 Jahren. © dapd
Er prägte lange Jahre das "Aktuelle Sportstudio" (ZDF): Der Sportreporter Harry Valérien starb im Alter von 88 Jahren. © dapd
Er prägte lange Jahre das "Aktuelle Sportstudio" (ZDF): Der Sportreporter Harry Valérien starb im Alter von 88 Jahren. © dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Alles nur Lüge? Katrin Bauerfeind offenbart merkwürdiges Weltbild
Alles nur Lüge? Katrin Bauerfeind offenbart merkwürdiges Weltbild
“Wer wird Millionär“: Kandidatin kurz vor Blamage - Jauch: „Wenn es so weitergeht ...“
“Wer wird Millionär“: Kandidatin kurz vor Blamage - Jauch: „Wenn es so weitergeht ...“
TV-Eklat um Tim Mälzer - Was er zu Zuschauerin sagt, empört Juror und Publikum
TV-Eklat um Tim Mälzer - Was er zu Zuschauerin sagt, empört Juror und Publikum
"Das hat man schon Tausend Mal gesehen": Vernichtende Kritik bei Shopping Queen
"Das hat man schon Tausend Mal gesehen": Vernichtende Kritik bei Shopping Queen

Kommentare