"1,2 oder 3": Jubiläums-Show ohne Schanze?

+
Michael Schanze war von 1977 bis 1985 Gastgeber von 1,2 oder 3.

München - Michael Schanze machte die Sendung "1, 2 oder 3" berühmt. Unvergessen ist sein "Plopp". Zur Jubiläumssendung soll er offenbar nicht eingeladen werden. Der Showmaster ist enttäuscht.

Es gibt nicht viele Sendungen im deutschen Fernsehen, bei denen Moderator und das Konzept so wunderbar zusammengepasst haben wie das Kinderquiz 1, 2 oder 3 und Michael Schanze. Noch heute wird der inzwischen 65-Jährige auf die ZDF-Show angesprochen, deren wunderbarer Gastgeber er von 1977 bis 1985 war. Unvergessen vor allem sein „Plopp“ – das Geräusch, das entstand, wenn Schanze seinen Zeigefinger aus dem Mund schnalzen ließ. Und dann die Spannung: „Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht …“

In den nächsten Wochen will das ZDF zum 35-jährigen Geburtstag der Sendung, die mittlerweile von Stefan Raabs einstigem Praktikanten Elton moderiert wird, eine große Jubiläumsshow aufzeichnen (Ausstrahlung ist am 8. September). Mit Elton und Jörg Pilawa als Präsentatoren – aber anscheinend ohne Michael Schanze, den Mann der ersten Stunde.

„Die Sendung war lange Zeit mein Leben. Das scheint aber von den Verantwortlichen keinen zu interessieren“, sagte Michael Schanze gegenüber der Bild am Sonntag. Laut der Zeitung habe zunächst eine Firma die Jubiläumsshow produzieren sollen, in deren Konzept Schanze eine nicht unwesentliche Rolle gespielt hätte. Dann habe sich das ZDF aber für die Günther-Jauch-Firma I&U TV entschieden. Von dort sei, so Schanze, bisher nur ein einziger Anruf gekommen. Danach Funkstille.

Das sind die beliebtesten Showmaster

Florian Silbereisen wurde auf den 10. Platz gewählt. © dpa/ARD
Peter Frankenfeld belegt Platz 9. © dpa/ARD
Frank Elstner wählten die Zuschauer auf Platz 8. © dpa/ARD
Dieter-Thomas Heck erreichte den 7. Platz. © dpa/ARD
Talkmaster Rudi Carrell landete auf Platz 6. © dpa/ARD
Hans-Joachim Kulenkampff (re.) ist auf dem 5. Platz. © dpa/ARD
Moderator Hape Kerkeling konnte den 4. Platz für sich entscheiden. © dpa/ARD
Peter Alexander belegt den dritten Platz. © dpa
Günther Jauch ist der zweitbeliebteste Showmaster. © dpa/ARD
Thomas Gottschalk machte das Rennen und landete auf Platz 1. © dpa/ARD

„Mich haben in den letzten Monaten viele gefragt, warum ich nicht bei der Geburtstagsshow dabei bin“, sagte der Moderator zur BamS, und es spricht Enttäuschung aus seinen Worten. „Es können nicht viele von sich behaupten, eine so große Karriere als Showmaster gemacht zu haben“, so Schanze, der zurzeit in Bad Hersfeld für das Musical Anatevka auf der Bühne steht.

Das ZDF hat auf die Frage, warum bei der Feier zum 35. Geburtstag von 1, 2 oder 3 ausgerechnet Schanze nicht dabei ist, Folgendes geantwortet: „Der Aufzeichnungstermin der 1, 2 oder 3-Geburtstagsshow steht noch nicht 100-prozentig fest. Die inhaltlichen Planungen laufen, und somit können wir derzeit eine Teilnahme von Herrn Schanze nicht bestätigen.“

thy

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Vanessa Blumhagen lässt tief blicken - Fan reagiert mit Seitenhieb gegen Sylvie Meis
Vanessa Blumhagen lässt tief blicken - Fan reagiert mit Seitenhieb gegen Sylvie Meis
ARD-Talk: Speed-Dating mit AfD-Chef Gauland 
ARD-Talk: Speed-Dating mit AfD-Chef Gauland 
„Aktenzeichen XY“: Echtes Leichenfoto sorgt für Empörung bei Zuschauern
„Aktenzeichen XY“: Echtes Leichenfoto sorgt für Empörung bei Zuschauern
„Heißt das wirklich ...“ - Als Rosin den Namen dieses Restaurants hört, ist er schockiert
„Heißt das wirklich ...“ - Als Rosin den Namen dieses Restaurants hört, ist er schockiert

Kommentare