ARD-Sprecherin bei Altbier und Schnaps ganz offen

Judith Rakers bei „Inas Nacht“: Die Gerüchte stimmen! Sie bestätigt peinlichen Tagesschau-Fauxpas

Wie so viele Promis kam auch Judith Rakers bei „Inas Nacht“ ins Plaudern - bei Altbier und Schnaps. Sie bestätigte ihr peinlichstes Tagesschau-Geheimnis.

  • ARD-Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers gastierte bei „Inas Nacht“.
  • In der ARD-Sendung kam sie ins Plaudern.
  • So bestätigte sie ihr peinlichstes Tagesschau-Geheimnis.

Hamburg - „Inas Nacht“ (ARD) mit Ina Müller zählt zu den Formaten, bei denen die Zungen der Gäste etwas lockerer sitzen. Ähnlich wie bei „Mit den Waffeln einer Frau“ von Barbara Schöneberger. Im kuscheligen Schellfischposten in Hamburg kommen viele Promis bei einem Gläschen Bier ins Plaudern.

Auch ARD-Tagesschau-Star Judith Rakers verzichtet in der Sendung nicht auf Alkohol. Sie bestellt eine Spezialität aus Nordrhein-Westfalen: Altschuss, Altbier mit Cola. Nach einzelnen Schlucken daraus ordert sie eine Apfelschorle. Was Ina Müller empört, die sie prompt (erfolgreich) zum Schnapstrinken auffordert. Und zwar mehrfach. „Jetzt ist bei mir eh egal“, sagt die Tagesschau-Frau. Obwohl sie doch nach eigenen Angaben keinen Alkohol vertrage. „Wenn ich drei, vier Gläser Alkohol trinke, dann reicht das, ich bin nicht so trinkfest“, gesteht sie.

Natürlich wird ihr Berufsleben als ARD-Tagesschau-Sprecherin thematisiert. Und auch, warum sie immer ein Blatt vor sich liegen hat, trotz Teleprompter. „Der Zettel ist zur Sicherheit. Der Teleprompter ist schon so oft ausgefallen. Ich hab‘s auch schon erlebt, dass im Teleprompter plötzlich Sachen standen ... so Sonderzeichen. Ich dachte: Was steht da?“ Irgendjemand habe in der laufenden Sendung etwas reinkopiert, Agenturmeldungen etwa. „Wenn ich meinen Zettel nicht gehabt hätte, wäre das schiefgegangen.“

Judith Rakers (ARD-Tagesschau) bei „Inas Nacht“: Sie wird ständig auf Haar-Glanz angesprochen

So nimmt die offene Plauderei zwischen zwei Power-Frauen ihren Lauf. Ina Müller fordert mehr Dekolleté in der Tagesschau - und fragt ihren Gast, warum Rakers‘ Haar immer so glänze. „Ich werde auf nichts so oft angesprochen“, gesteht Judith Rakers. „Wenn ich Werbeverträge unterschreiben dürfte, hätte ich schon Shampoos rausgebracht. Aber es gibt kein Geheimnis.“ Sie habe sehr dünne Haare, die sehr glatt seien und das Licht reflektieren, so ihre Vermutung, warum so viel Glanz bei den Tagesschau-Zuschauern ankommt.

Judith Rakers (l.) und Ina Müller beim Plausch.

Judith Rakers (ARD-Tagesschau) bei „Inas Nacht“: Sie bestätigt peinliches Tagesschau-Gerücht

Zudem berichtet Judith Rakers von ihrem wohl peinlichsten Tagesschau-Erlebnis. Sie bestätigt ein Gerücht, auf das Ina Müller sie anspricht („Stimmt es, dass dich die Tagesschau vor ein paar Jahren mal angerufen hat und gefragt hat ‚Wo bleiben Sie denn?‘“): Judith Rakers hat tatsächlich eine Sendung verpennt, für die sie im Einsatz sein sollte. „Ja, das war ein Abend mit einer Freundin, das war echt schön. Wir haben gegessen und ein bisschen was getrunken. Ich dachte, ich hätte frei.“ Erst vor kurzem hat sie eine andere Sendung verpasst - aber da lag‘s am Stau.

Judith Rakers spricht über ihre schöne Kindheit in Paderborn, ihr Vater habe ihr etwa mit neun Jahren das Autofahren beigebracht - und wie man sich gegen zu aufdringliche Menschen wehrt. Inklusive einem drastischen Satz. Er habe gesagt: „Wenn du mal in die Situation kommst, dass du zuschlagen musst, nimm nicht die Hand, nimm den Aschenbecher.“

Judith Rakers (ARD-Tagesschau) bei „Inas Nacht“: Stalker tauchte an NDR-Pforte auf

Zudem berichtet Judith Rakers von gruseligen Stalker-Liebesbriefen. Sie habe Zuschriften von einem Mann bekommen, der sich als Gefängnis-Insasse kurz vor seiner Entlassung herausstellte. Ein weiterer Stalker, der sich nicht als der Briefeschreiber erwies, tauchte zudem an der NDR-Pforte auf.

Auf Instagram teilte sie kürzlich seltene Kuschelfotos. Doch dann kassierte sie einen Korb. Später erkannten ihre Fans auf einem Foto von Judith Rakers eine gewisse Ähnlichkeit zwischen ihr und einem großen Tier.

Zuletzt war „Shopping Queen“-Juror Guido Maria Kretschmer bei „Ina's Nacht" zu Gast und lästerte fies über eine TV-Kollegin ab. Später plauderte TV-Ikone Uschi Glas aus dem Nähkästchen und erzählte eine heikle Dreh-Anekdote.

Ein Geheimnis verriet auch ein anderer TV-Star kürzlich in ihrem Podcast: Desirée Nick hat sich in eine Virologen verguckt und träumt sogar schon von ihm. Sie erklärt zudem, dass es bei Tagesschau-Chef-Sprecher Jan Hofer noch keinen Zeitpunkt für die Rente gebe. Dieser zeigte sich unlängst am Strand - oberkörperfrei hat ihn vermutlich auch Judith Rakers noch nie gesehen. Sie selbst hat dagegen mit einem "Eindringling" zu kämpfen und holt sich Rat bei ihren Fans.

Die ARD wagt einen revolutionären Schritt und verabschiedet sich bei Filmen und Serien vom klassischen Sende-Konzept. Eine Schauspielerin der ARD-Telenovela „Sturm der Liebe" kündigte indessen eine "krasse" Enthüllung auf Instagram an.

Rubriklistenbild: © Screenshot ARD

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

„Sommerhaus der Stars“: Gemeine Aktion von Caro und Andreas Robens empört Lisha - „Hinterhältiges Dreckstück“
„Sommerhaus der Stars“: Gemeine Aktion von Caro und Andreas Robens empört Lisha - „Hinterhältiges Dreckstück“
„Sommerhaus der Stars“ 2020: Wer ist raus? Welche Paare sind noch im Haus?
„Sommerhaus der Stars“ 2020: Wer ist raus? Welche Paare sind noch im Haus?
Skandal-Auftritt im „Sommerhaus der Stars“: YouTuberin vergrault die Fans - „das ist keine Unterhaltung mehr“
Skandal-Auftritt im „Sommerhaus der Stars“: YouTuberin vergrault die Fans - „das ist keine Unterhaltung mehr“
Florian Silbereisen hat Blackout bei einer Frage über Helene Fischer - Weiß er DAS wirklich nicht über seine Ex?
Florian Silbereisen hat Blackout bei einer Frage über Helene Fischer - Weiß er DAS wirklich nicht über seine Ex?

Kommentare