Drama auf der Insel der Liebe

Nach fieser Aktion von Minister-Enkel bei „Love Island“: Sogar RTL2-Sprecher zeigt sich entsetzt

„Love Island“-Kandidat Henrik sorgt wieder mal für Drama auf der Liebesinsel. Diesmal könnte er jedoch zu weit gegangen sein. Selbst der RTL2-Sprecher ist entsetzt.

  • Kandidat Henrik sorgte auf „Love Island" wieder mal für Drama.
  • Nach einer fiesen Aktion des Politiker-Enkels flossen zahlreiche Tränen bei einer der Kandidatinnen der vierten Staffel.
  • Jetzt gibt „Love Island“-Sprecher Simon Beeck zu: Selbst er hatte Mitleid.

Mallorca - Henrik spaltet als Kandidat der RTL2-Kuppel-Show „Love Island“ die Gemüter. Die einen feiern ihn für seine lockere „stabile“ Art und seinen selbst erfundenen „Schlonzo“-Slang. Die anderen finden ihn einfach nur daneben und arrogant. Zu zweiter Kategorie zählt garantiert Henriks Ex-Flamme Aurelia, mit der der 23-Jährige fast zwei Wochen „vercoupelt“ war - in „Love Island“-Zeit gemessen ist das fast schon eine halbe Ewigkeit.

Dennoch erklärte Henrik immer wieder, dass er Aurelia zumindest körperlich nicht ganz so anziehend findet. Nachdem er beim Glamping (kurz für Glamourous Camping) dann auch noch auf die blonde Granate Sandra traf, war es um Henrik geschehen. Wenige Tage genügten, da fiel bereits der erste Kuss. Das Problem: Daheim in der „Love Island“-Villa wartete immer noch Aurelia, deren Gefühle für den Womanizer offensichtlich bereits tiefer gingen, als gut für sie war.

„Love Island“: Kandidat Henrik sorgt für viel Drama auf der Liebesinsel - selbst RTL2-Sprecher ist entsetzt

„Love Island“-Kandidat Henrik sorgt wieder mal für Drama - selbst der RTL2-Sprecher ist entsetzt.

Als sich der Enkel des ehemaligen CDU-Politikers Gerhard Stoltenberg während der Paarungsszeremonie für Sandra als seine neue Partnerin auf „Love Island“ entschied, folgte bei Aurelia erwartungsgemäß ein Gefühlsausbruch, der sich gewaschen hatte. Auf seine Entschuldigung meinte sie nur: „Das kannst du dir sonst wo hinschieben. Ekelhaft so was“. Und: „Es ist einfach nur fake, was du gemacht hast, und es ist widerlich“.

Richtig eskalierte es zwischen den beiden jedoch erst im Anschluss an die Paarungszeremonie. Henrik hatte zwar den Anstand, mit Aurelia nochmal persönlich über die Angelegenheit reden zu wollen - Verständnis brauchte er von dieser jedoch kaum zu erwarten. Dasselbe galt im Übrigen sowohl für die Zuschauer vor dem TV als auch für „Love Island“-Sprecher Simon Beeck. Im Interview mit RTL2 gab nämlich selbst der Radio-Moderator zu, dass ihn Aurelias emotionaler Ausbruch nicht ganz unberührt gelassen hatte.

Kandidat Henrik auf „Love Island“: RTL2-Sprecher ist schockiert nach fieser Aktion des Politiker-Enkels

“Wie soll man sich fühlen, wenn man zwei Wochen alles gibt und dann in zwei Tagen eingetauscht wird?“, stellt die verstoßene Geliebte in der Interview-Box auf „Love Island“ die berechtigte, wenn auch rhetorische Frage. Währenddessen kullern ihr dicke Krokodilstränen über die Wangen. Keine einfache Situation - selbst für den ansonsten vor Ironie strotzenden Simon Beeck, der zugibt, dass ihm bei den dramatischen Szenen der Paarungszeremonie nur äußerst schwer ein geeigneter Sprechertext eingefallen sei. „Als Aurelias Herz gebrochen ist, ist meins mitgebrochen. Ohne Mist! [...] Ich wäre am liebsten rein in die Villa und hätte sie fest in den Arm genommen“, so der 40-Jährige gegenüber RTL2.

Die Situation war für Aurelia vor allem deshalb so schlimm, weil sich sie und Henrik nur wenige Tage zuvor näher gekommen waren als jedes andere Couple auf „Love Island“. „Schön ausgenutzt hast du mich. [...] Du hast mich richtig krass verarscht“, beschuldigt sie Henrik im privaten Gespräch. Der scheint darüber völlig entsetzt zu sein und erwidert, dass das doch nicht stimme. Dann holt Aurelia zum Gegenschlag aus: „Und was war das dann in der Private Suite?“.

„So etwas macht Mann nicht“ - RTL2-Sprecher kritisiert „Love Island“-Kandidaten Henrik für fiese Aktion

Was weder Aurelia noch Henrik nämlich bislang offiziell bestätigt hatten: Die beiden hatten wenige Tage zuvor bereits miteinander geschlafen - etwas, das die 23-Jährige auf der Liebesinsel eigentlich strikt abgelehnt hatte. Die Art und Weise wie sich Henrik kurz darauf von Aurelia trennt, schockiert selbst „Love Island“-Sprecher Simon Beeck: „Egal, wie blauäugig sie da in Henrik hineingelaufen ist. So etwas macht Mann mit einer Frau einfach nicht. Und eine Frau auch nicht mit einem Mann. Wenigstens hatte er ein schlechtes Gewissen“.

Das mag zwar stimmen - zu seiner Entscheidung steht Henrik dennoch, der seinen Bros auf „Love Island“ erklärt: „Mit Sandra ist es anders, als mit Aurelia. Sie weckt mich morgens und ich freue mich so! Ich bereue nichts mit Sandra, weil es das Richtige für mich war.“ Für Aurelia macht das die Angelegenheit kaum besser. Hoch anrechnen muss man der 23-Jährigen, dass sie dennoch über ihren Stolz hinwegsehen konnte und nicht Henriks neuer Flamme Sandra die Schuld an der Situation gab. „Mein Gefühl für dich ist einfach neutral. Und mein ganzer Hass und meine Wut geht nur gegen ihn“, erklärt sie der blonden Granate. Als kurz darauf erneut die Tränen fließen, lässt es Aurelia sogar zu, dass Sandra sie in den Arm nimmt.

Nach fieser Aktion: Henrik sorgt auf „Love Island" für Zoff und Drama - und erntet Kritik

Bis zum großen Finale auf „Love Island" sind es nur noch wenige Tage hin. Fans der Kuppel-Show können diese entweder im Free-TV auf RTL2 oder im Live Stream über TVNow sehen. Derweil ist Moderatorin Jana Ina auf die Insel der Liebe zurückgekehrt. Nachdem sie sich mit dem Coronavirus infiziert hatte, war die 43-Jährige in Quarantäne gewesen. Jetzt ist Jana Ina für die verbliebenen Tage wieder da und löst damit ihre Vertretung Cathy Hummels ab.

Rubriklistenbild: © TVNOW

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

GNTM-Hammer: Heidi Klum im Finale nicht vor Ort - Wer ersetzt sie?
GNTM-Hammer: Heidi Klum im Finale nicht vor Ort - Wer ersetzt sie?
Tommi Piper ist der Dschungelcamp-Lustmolch: „Du brauchst keinen BH“
Tommi Piper ist der Dschungelcamp-Lustmolch: „Du brauchst keinen BH“
„The Masked Singer“: Déjà-vu im Herbst - Neues Skelett-Kostüm erinnert an einen alten Erfolgs-Kandidaten
„The Masked Singer“: Déjà-vu im Herbst - Neues Skelett-Kostüm erinnert an einen alten Erfolgs-Kandidaten

Kommentare