Heftige Kritik im Netz

Sat.1-Frühstücksfernsehen bringt ungewollt halbes Land gegen sich auf - „War nicht unsere Absicht“

+
Finden die Thailänder gar nicht lustig: Marlene Lufen und Jochen Schropp parodieren die Krönung von Rama X.

Das „Sat.1 Frühstücksfernsehen“ will nicht nur informieren, sondern vor allem gute Laune verbreiten. Bei der Aufarbeitung der Krönung des neuen thailändischen Königs ist das Team aber übers Ziel hinaus geschossen.

München - Die Krönung des neuen thailändischen Königs Rama X. hat in Deutschland hohe Wellen geschlagen. Und das sicher nicht nur, weil hierzulande wieder einmal das royale Fieber grassiert – Stichwort: Baby Sussex, seines Zeichens erster Spross von Prinz Harry und seiner Ehefrau Herzogin Meghan.

Denn das neue Oberhaupt des südostasiatischen Königreichs, dessen kompletter Name Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun lautet, verbindet eine besondere Beziehung zu Deutschland. Genauer gesagt: zu Bayern. Der 66-Jährige verbringt einen Großteil seines Lebens am Südzipfel der Bundesrepublik, er besitzt eine Villa am Starnberger See, wie Merkur.de* berichtet.

Moderatoren Lufen und Schropp ahmen Szenen der Zeremonie nach

Vor diesem Hintergrund haben sich auch die deutschen TV-Sender ausgiebig mit der mehrtägigen Zeremonie im fernen Asien auseinandergesetzt. Das „Sat.1 Frühstücksfernsehen“ testete dabei die Grenzen des guten Geschmacks aus - und vergaloppierte sich gehörig.

Das Moderatoren-Paar Marlene Lufen und Jochen Schropp ahmte - wohlgemerkt augenzwinkernd - diverse Szenen der Zeremonie in Bangkok nach. Mal kniete sie vor ihm nieder, damit er ihr den Zeigefinger auf die Stirn setzen konnte. Dann legte sich Schropp Lufen zu Füßen und beschnupperte ihre Treter.

Thailänder fühlen sich massiv beleidigt

So wurde die Ehrerbietung der Thailänder ihrem König gegenüber durch den Kakao gezogen. Das wiederum kam in Ramas X. Königreich überhaupt nicht gut an. Denn die Parodie des Krönungsrituals samt übertriebener Gesten wurde als massive Beleidigung aller Thais aufgefasst.

Entsprechend hagelte es Kritik im Internet. Die Redaktion der Sendung reagierte und postete eine Entschuldigung mit dem Hinweis: „Zu keiner Zeit war es Absicht der Redaktion, die Kultur Thailands zu beleidigen.“ Der Clip mit den fraglichen Szenen war auf der Homepage zudem nicht mehr auffindbar.

Screenshots trotz wohl gelöschtem Video bei Twitter zu sehen

Doch die Screenshots der Szenen werden dennoch weiter verbreitet mit entsprechend heftigen Vorwürfen gegen die Moderatoren oder direkt das ganze Team. Dabei wird ersichtlich, wie sehr sich die mutmaßlich thailändischen User in ihrer Ehre verletzt fühlen.

Das „Sat.1 Frühstücksfernsehen“ ist häufiger Thema unserer Artikel. So haben wir berichtet, wie eine Moderatorin ein Oben-ohne-Foto in die Kamera zeigte und dafür Kritik kassierte. Als eine andere TV-Reporterin mit knappem Rock zu sehen war, zeigten die Zuschauer Mitleid. Moderatorin Alina Merkau unterläuft ein Fehler, weshalb sie über Instagram die Hilfe der Zuschauer erbittet. In einem Interview dagegen erzählte sie zuletzt, welche bizarren Zuschauerreaktionen sie sonst oft in den sozialen Netzwerken erwarten. 

*merkur.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Netzwerkes

mg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

24 Jahre nach Mord: „Aktenzeichen XY“ überrascht mit Aufruf - Wer kennt diese zwei toten Frauen? 
24 Jahre nach Mord: „Aktenzeichen XY“ überrascht mit Aufruf - Wer kennt diese zwei toten Frauen? 
ZDF-Fernsehgarten-Eklat: Mockridge erklärt dreisten Auftritt - Gibt es jetzt Ärger mit der Polizei?
ZDF-Fernsehgarten-Eklat: Mockridge erklärt dreisten Auftritt - Gibt es jetzt Ärger mit der Polizei?
The Voice of Germany: Jury-Mitglied zu Tränen gerührt - „Ich brauche dich unbedingt“
The Voice of Germany: Jury-Mitglied zu Tränen gerührt - „Ich brauche dich unbedingt“
Vanessa Blumhagen lässt tief blicken - Fan reagiert mit Seitenhieb gegen Sylvie Meis
Vanessa Blumhagen lässt tief blicken - Fan reagiert mit Seitenhieb gegen Sylvie Meis

Kommentare