2,5 Millionen Euro gewonnen

Nervenkrieg: Berliner bezwingt Stefan Raab

+
Stefan Raab musste sich in seiner Show geschlagen geben.

Hamburg - Stefan Raab hat bei "Schlag den Raab" nach vier Siegen in Folge erstmals verloren. Sein Gegner gewann 2,5 Millionen Euro. Die Show strapazierte die Geduld der Zuschauer allerdings gewaltig.

In der 49. Folge des Spektakels "Schlag den Raab" verlor Stefan Raab in der Nacht zum Sonntag nach einem Nervenkrieg gegen den 34-jährigen Berliner Peter Meiners, der den Jackpot von 2,5 Millionen Euro nach Hause nahm. Die Entscheidung fiel erst nach 368 Minuten um 2.23 Uhr - der bisherige Rekord vom März 2012 lag bei 350 Minuten. Weil beide Kontrahenten im 15. Spiel keinen Sieger unter sich ausmachen konnten, musste erstmals ein 16. Spiel eingesetzt werden, in dem lediglich ein Flummiball nach zweimaligem Aufprall in einem Plastikkorb landen musste. Meiners schaffte das.

Woran Stefan Raab und sein Kontrahent gescheitert waren? ProSieben hatte sich für Runde 15 ein angeblich einfaches Kneipen-Spiel aus Großbritannien ausgesucht. Das Ziel: Ein Ring, der an einem Seil befestigt ist, das an einer Art Galgen baumelt, so in Schwingung zu versetzen, dass er an einem Haken am Galgenpfosten hängen bleibt. Jeder durfte immer abwechselnd fünf Mal werfen. Doch weder Stefan Raab noch Peter Meiners gelang diese vermeintlich einfache Aufgabe. Und das, obwohl es beide knapp eine Stunde lang versuchten. Irgendwann hatte ProSieben ein Einsehen und bot den beiden völlig erschöpften Kontrahenten das Ersatzspiel (siehe oben) an.

Zuvor hatten sowohl der Kommentator Ron Rongguth und Elton als auch Stefan Raab selbst resigniert. Letzterer raunte zwischendurch sogar in Richtung Publikum: "Sie können doch auch nicht mehr!" 

Der Rekordgewinn bei "Schlag den Raab" liegt bislang bei 3,5 Millionen Euro. Peter Meiners ist aber auch mit seinen hart erkämpften 2,5 Millionen Euro überglücklich. Der Berliner plant Nachwuchs, will sich ein neues Fahrrad zulegen und auch seinen Geschwistern großzügig etwas vom Gewinn abgeben.

Raab bestreitet die Show seit 2006 und wurde inzwischen 15 Mal besiegt. Vor der Show am Samstagabend allerdings noch nie im November.

Das sind die beliebtesten Showmaster

Florian Silbereisen wurde auf den 10. Platz gewählt. © dpa/ARD
Peter Frankenfeld belegt Platz 9. © dpa/ARD
Frank Elstner wählten die Zuschauer auf Platz 8. © dpa/ARD
Dieter-Thomas Heck erreichte den 7. Platz. © dpa/ARD
Talkmaster Rudi Carrell landete auf Platz 6. © dpa/ARD
Hans-Joachim Kulenkampff (re.) ist auf dem 5. Platz. © dpa/ARD
Moderator Hape Kerkeling konnte den 4. Platz für sich entscheiden. © dpa/ARD
Peter Alexander belegt den dritten Platz. © dpa
Günther Jauch ist der zweitbeliebteste Showmaster. © dpa/ARD
Thomas Gottschalk machte das Rennen und landete auf Platz 1. © dpa/ARD

dpa/pie

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drama-Queen Elena Miras zieht ins Dschungelcamp 2020: Ausraster vorprogrammiert?
Drama-Queen Elena Miras zieht ins Dschungelcamp 2020: Ausraster vorprogrammiert?
Tim Mälzer: Eklat bei „Ready to Beef“ - TV-Koch mit gemeinem Spruch gegenüber Zuschauerin
Tim Mälzer: Eklat bei „Ready to Beef“ - TV-Koch mit gemeinem Spruch gegenüber Zuschauerin
„Sesamstraße“-Schauspieler ist tot - er verkörperte beliebte Figuren
„Sesamstraße“-Schauspieler ist tot - er verkörperte beliebte Figuren
Wann läuft „Liebe braucht keine Ferien“ 2019 im TV? Infos zu Sendetermine und Stream-Anbieter
Wann läuft „Liebe braucht keine Ferien“ 2019 im TV? Infos zu Sendetermine und Stream-Anbieter

Kommentare