Am Neujahrsabend zum letzten Mal im TV

Beliebter Tatort-Ermittler hört auf: Nora Tschirner reagiert mit emotionalem Abschiedspost - doch jetzt haben die Macher eine spezielle Idee

Gleich zu Jahresbeginn müssen Tatort-Fans von Schauspieler Christian Ulmen Abschied nehmen. Seine Rolle stirbt nach einer Verletzung. Dennoch plant der Sender in Zukunft Gastauftritte.

  • Das neue Jahr startete für viele Tatort-Fans enttäuschend.
  • Die Rolle von Schauspieler Christian Ulmen starb in der Neujahrsfolge. Nora Tschirner reagierte daraufhin mit einem bewegenden Abschiedsposting.
  • Die Fans können es noch gar nicht fassen: Wie es mit dem Weimar-Krimi weitergeht, steht derzeit noch ihn den Sternen.

Update vom 2. Januar 2021: Nach dem Tod ihres Serien-Ehemanns Christian Ulmen verabschiedet sich Nora Tschirner mit einer bewegenden Botschaft von ihrem Tatort-Team aus Weimar. Die Schauspielerin hat sieben Jahre lang als Kommissarin Kira Dorn ermittelt. „Einen wollten wir machen, elf sind es geworden. Die Tatort-Melodie ist wahrscheinlich die zuverlässigste Melodie meiner Kindheit gewesen, auch wenn ich nicht mitgucken durfte und nie hätte ich gedacht, dass ich selbst mal nach dem Fingerabdruck-Fadenkreuz-Augen-Filmchen durch‘s Bild laufe“, schreibt Nora Tschirner. Sie bedankt sich bei ihrem bisherigen Team für die tolle Zeit und fügt hinzu: „Vorallem: danke, danke, danke #weimi“, „Kira geht jetzt ein büschn trauerfeiern.“

Weimar-Tatort: Fans trauern um Tod von Kommissar Lessing

Die Fans können es unter dem Abschiedspost noch gar nicht glauben: Wird es überhaupt weitergehen aus Weimar? Sie schreiben: „Werde den Weimi-Tatort so sehr vermissen. Jetzt bleibt uns nur noch Münster als Familienhighlight“ oder „Oooooooh nein, so ein guter Tatort mit dem tollen Team soll zu Ende sein? Das könnt ihr doch nicht machen ...“ Eine Nutzerin fügt hinzu: „Ich hab Euch von der ersten Folge die Treue gehalten und möchte es auch weiterhin tun!! Das kann und darf es noch nicht gewesen sein!! Macht bitte weiter!!“. Nora Tschirner reagiert mit vielen roten Herzen auf so viel Fan-Trauer.

Weimar-Tatort: Hoffnung für Fans

Wie es mit dem Tatort in Weimar weitergehen wird, steht laut dem Sender MDR noch nicht fest. Auf die Anfrage der Agentur spot on news erklärt die Pressestelle jetzt: Die Idee, den toten Kommissar als Geist weiterleben zu lassen, stamme von Christian Ulmen selbst. Diese habe man gerne aufgenommen, da man eine spannende Entwicklung darin sehe: „Der Tod unseres Kommissars Lessing und die Fortführung seiner Figur als Geist war ein kreativer Vorschlag von Christian Ulmen.“ Fans des Ermittler-Duos Lessing und Dorn dürfen also noch auf weitere Folgen hoffen.

Erstmeldung vom 01. Januar 2021:

Weimar - Elf Episoden und insgesamt sieben Jahre lang agierten sie als eingespieltes Team: Tatort-Schauspieler Christian Ulmen und Nora Tschirner lösten in der beliebten ARD-Krimireihe für die Stadt Weimar gemeinsam Fall für Fall. Das Ermittler-Duo war bei den Zuschauern beliebt. Doch am Neujahrsabend 2021 werden die beiden ein letztes Mal zusammen auftreten. Danach muss die Rolle der Kira Dorn die Ermittlungen ohne ihren Partner übernehmen und die Fans auf Kommissar Lessing verzichten. In der Folge „Der freie Geist“ stirbt dieser wie bereits angekündigt nach einer Verletzung. Dennoch plant die Produktionsfirma in Zukunft mit möglichen Gastauftritten von Christian Ulmen. Dabei wird es sich wohl um Begegnungen dritter Art handeln.

Ein beliebter Schauspieler hört in der ARD-Krimireihe „Tatort“ auf. Der Sender plant nun, wie es in Weimar weitergehen soll.

Tatort-Fans im Ungewissen: Christian Ulmen verlässt Weimar-Krimi - Wie geht es weiter?

Denn der Sender MDR hat laut Informationen von Bild.de eine spezielle Idee: Ulmen könnte in Zukunft in der Rolle des Kommissar Lessing als Geist auftreten. Ob diese Unterstützung aus dem Jenseits jedoch ausreicht, um der Ermittlungsarbeit wie bisher nachzugehen? Zur Sicherheit bekommt Kommissarin Dorn jedenfalls weiterhin von Schutzpolizist Lupo Hilfe beim Lösen der Fälle. Schauspieler Arndt Schwering-Sohnrey, der den Polizisten verkörpert, hätte jedenfalls schon eine Vorstellung, wie sich die Zusammenarbeit gestalten könnte. Gegenüber Bild.de verriet er, dass er einem Tatort-Autor kürzlich per Mail eröffnete, wie es mit seiner Rolle weitergehen könnte.

Wichtig sei ihm jedenfalls, dass Lupo weiterhin authentisch rüberkäme: „Da darf es keine zu kruden Ideen geben. Ich will nicht die Kommissarsrolle übernehmen, aber es könnte lustig sein, wenn Lupo eine Führungsrolle übernimmt.“ Da noch nicht genau feststehe, wie der Weimar-Tatort tatsächlich fortentwickelt werden soll, wurde für Januar 2021 zudem ein Treffen berufen. Ein möglicherweise guter Zeitpunkt: Für nächstes Jahr ist kein Dreh eines neuen Tatorts für Weimar geplant, so können sich Sender, Produktionsfirma und Schauspieler in Ruhe Gedanken über die noch ungewisse Zukunft des Krimis machen. „Der Weimarer Tatort ist etwas Besonderes. Es soll auch in Zukunft kein Einheitsbrei sein“, wünscht sich zumindest Schwering-Sohnrey.

Tatort in Weimar: Sender plant Ableger mit Schutzpolizist Lupo

Doch nicht nur Tschirner und Schwering-Sohnrey bleiben dem Tatort erhalten. Auch Kommissariatsleiter Stich bleibt dem Team treu. Eine neue Ermittlerfigur sei noch nicht bekannt. Doch es könnte zu einem weiteren Schmankerl kommen: Offenbar plant der Sender einen Ableger des Weimar-Tatorts. Im Mittelpunkt soll dort Schutzpolizist Lupo stehen. Denn ihn ihm schlummere so eigenes, so der Schauspieler über seine Rolle. Er selbst habe sich schon den Kopf über den Inhalt zerbrochen: „Ich habe viel über eine eigene Serie für Lupo nachgedacht, in der es um Kira, Kakao und Kriminalität geht.“ Auch wenn sich die Tatort-Macher noch auf kein konkretes Konzept festgelegt haben, Ideen haben sie offensichtlich zuhauf. Ihre Fans dürfen also gespannt sein, was sie in den nächsten Episoden aus Weimar erwartet. (jbr)

Kürzlich feierte der Tatort sein 50-jähriges Jubiläum. Krimi-Star Miroslav Nemec hatte dabei einen besonderen Wunsch.

Rubriklistenbild: © Winfried Rothermel

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

„Frühstücksfernsehen“-Star hat heimlich geheiratet: Knutsch-Bild lässt die Promis ausflippen
„Frühstücksfernsehen“-Star hat heimlich geheiratet: Knutsch-Bild lässt die Promis ausflippen
"Katze" sucht Mann: Er sollte aussehen wie Homer Simpson
"Katze" sucht Mann: Er sollte aussehen wie Homer Simpson

Kommentare