Am 26.12. im Ersten

Ulmen/Tschirner: Ein "Tatort"-Team zum Verlieben

+
Die Kommissare Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen l.) ermitteln im Metzgermilieu

München - Wer hätte das gedacht? Dass man so kurz nach Weihnachten, doch noch ein so hübsches Geschenk von der ARD bekommt. Am 26. Dezember läuft im Ersten ein Tatort - und zwar ein richtig guter.

Da hat das Erste doch tatsächlich einen Teil der monatlichen Zwangsgebühr in einen richtig guten Tatort investiert. Sicherlich: Krimipuristen werden sich streiten, ob dieser mordslustige Fall mit Christian Ulmen und Nora Tschirner das Label ­Tatort verdient hat oder nicht. Fest steht: Das Team aus Weimar setzt in Sachen Humor neue Maß­stäbe. Es geht um das Verschwinden der Wurstkönigin Brigitte Hoppe. Ihre Thüringer Rostbratwurst, die von der hochschwangeren Kommissarin Dorn mit großer Leidenschaft verputzt wird, gilt als Spezialität der Stadt. Doch so beliebt die fette Hoppe unter Fleischfetischisten ist, die verwitwete Metzgermeisterin ist es nicht. Und so ermitteln der aus Hamburg versetzte Lessing (Ulmen) und seine kugelrunde Kollegin (Tschirner mit echtem Babybauch) im Metzgermilieu. Und das ist absolut sehenswert! Im verbalen Schlagabtausch schenken sich Ulmen und Tschirner nix. Ihr Gespür für Komik ist außergewöhnlich, die Dialoge und die Drehbuchstory von Murmel Clausen und Andreas Pflüger sind es auch. Und so kichert man sich durch 90 rasante Minuten, erlebt ein paar echte Überraschungen und freut sich an Weimarer Impressionen, die sich für den nächsten Städtetrip empfehlen. Regisseurin Franziska Meletzky spielt mit ihren Protagonisten ebenso virtuos, wie die Musikkomponisten mit der ehrwürdigen Tatort-Titelmelodie, die in Variationen das Krimigeschehen untermalen. Ja, dieser Tatort atmet Liebe zum Detail und macht Hoffnung aufs neue TV-Jahr, in dem die Fortsetzung folgen soll.

aki

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

US-Schauspielerin gestorben - Die Serie, in der sie mitspielte, ist sehr bekannt
US-Schauspielerin gestorben - Die Serie, in der sie mitspielte, ist sehr bekannt
The Voice of Germany: „Halt die Schnauze“ - befremdliche Szene zwischen Sido und Mark Forster
The Voice of Germany: „Halt die Schnauze“ - befremdliche Szene zwischen Sido und Mark Forster
RTL II gibt es so nicht mehr! Gravierende Veränderung bei TV-Sender
RTL II gibt es so nicht mehr! Gravierende Veränderung bei TV-Sender
Natascha Kampusch spricht über heftige Anfeindungen - auch während Lanz-Sendung gibt es keine Ruhe
Natascha Kampusch spricht über heftige Anfeindungen - auch während Lanz-Sendung gibt es keine Ruhe

Kommentare