"Letzte Tage"

"Tatort"-Kritik: Krimi mit Romanze

+
Weil der Schweizer Kollege ihr dauernd ausweicht, hat Klara Blum (Eva Mattes) ihn kurzerhand an sich gefesselt. Was Matteo Lüthi (Roland Koch) nicht wirklich mit Humor nimmt ...

München - Der Bodensee-"Tatort" "Letzte Tage" war traditionell wie eh und je. Die Durchschnittskost kommt dank berührender Momente allerdings doch noch gut weg. Die tz-Kritik:

Ach ja, der gute alte Bodensee-Tatort. Kleinod der Traditionalisten. Hier wird noch ordentlich gemordet, mit einem vernünftigen Motiv. Ganz ohne wilde Ballereien oder noch wildere Clownereien. Hier sind noch Kommissare der alten Schule am Werk, psychisch weitgehend unversehrt ohne nervige Marotten. Kriminaler wie du und ich eben.

So weit so langweilig, denkt man in der ersten Viertelstunde von Elmar Fischers (Regie) Tatort: Letzte Tage. Dann nimmt die Geschichte um einen Toten auf der Fähre zwischen Konstanz und der Schweiz allmählich Fahrt auf. Sachte zwar, aber immerhin. Kommissarin Klara Blum (Eva Mattes) und ihr Schweizer Kollege Matteo Lüthi (Roland Koch) vertiefen sich in ihr streckenweise amüsantes Gerangel um Kompetenzen. Die Chance für Kommissar Perlmann (Sebastian Bezzel), aus dem Schatten der sauertöpfisch dreinblickenden Kollegin herauszutreten.

Die 20 Tatort-Teams im Überblick

Die 20 Tatort-Teams im Überblick

Ja, da entspinnt sich eine wirklich bittersüße Romanze zwischen dem alltagsmüden Kriminaler und einer lebenshungrigen Medizinstudentin (wunderbar zerbrechlich gespielt von Natalia Rudziewicz), die schon bald zum Kreis der Verdächtigen gehört. Eine Love-Story – man ahnt es als Zuschauer – ohne Happy End, aber mit genügend Kraft, um dem ansonsten eher durchschnittlichen Tatort zu berührenden Momenten zu verhelfen.

Astrid Kistner, tz-Fernsehredakteurin

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Vanessa Blumhagen lässt tief blicken - Fan reagiert mit Seitenhieb gegen Sylvie Meis
Vanessa Blumhagen lässt tief blicken - Fan reagiert mit Seitenhieb gegen Sylvie Meis
ARD-Talk: Speed-Dating mit AfD-Chef Alexander Gauland 
ARD-Talk: Speed-Dating mit AfD-Chef Alexander Gauland 
24 Jahre nach Mord: „Aktenzeichen XY“ überrascht mit Aufruf - Wer kennt diese zwei toten Frauen? 
24 Jahre nach Mord: „Aktenzeichen XY“ überrascht mit Aufruf - Wer kennt diese zwei toten Frauen? 
ZDF-Fernsehgarten-Eklat: Mockridge erklärt dreisten Auftritt - Gibt es jetzt Ärger mit der Polizei?
ZDF-Fernsehgarten-Eklat: Mockridge erklärt dreisten Auftritt - Gibt es jetzt Ärger mit der Polizei?

Kommentare