Emotionales Comeback in Pro7-Show

The Voice of Germany: Transgender-Sänger kehrt jetzt als Mann zurück auf die Bühne

George Philippart trat vor fünf Jahren bereits bei „The Voice of Germany“ auf - damals noch als Sabrina.

  • Am vergangenen Sonntag (18.10.) bekamen die Zuschauer der ProSieben-ShowThe Voice of Germany“ einen ganz besonderen Auftritt zu sehen.
  • Der Kandidat George Philippart trat nach fünf Jahren erneut in der Sendung auf.
  • Diesmal jedoch im Körper eines Mannes und mit einer neuen Stimme, die die Coaches begeisterte.

Berlin - Es war ein ganz besonderer Auftritt, den die Zuschauer in der vergangenen Folge von „The Voice of Germany“ (18.10.) zu sehen bekamen: Der Luxemburger George Philippart trat nach seiner Teilnahme an der Sendung im Jahr 2015 erneut auf - diesmal jedoch als Mann anstatt als Frau.

Im Jahr 2015 nahm er noch als Sabrina Philippart an „The Voice of Germany“ teil und verzauberte mit einem Operngesang drei der Coaching-Teams. Er entschied sich damals für das Team von Rea Garvey, schied jedoch bei den Battle-Sendungen bereits aus. Beim Anblick seines damaligen Auftritts erkennt sich Philippart kaum wieder: „Wenn ich mir die Bilnd Audition von Sabrina anschaue, dann ist das eine fremde Person“. Sein Leben war seiner Aussage nach damals geprägt von „Depressionen, Unzufriedenheit und Selbsthass“.

The Voice of Germany: Transgender in ProSieben-Show - „Die erste Hormonspritze war ein Befreiungsschlag“

Fünf Jahre sind seit damals vergangenen. In dieser Zeit erkannte der 30-Jährige nicht nur, dass er Transgender ist, sondern er unterzog sich auch einer Hormontherapie und mehreren OPs. Einem Artikel der Bild zufolge, fiel Philippart nach seinem ersten Auftritt bei „The Voice of Germany“ in Depressionen und litt unter Magersucht. 2015 war ihm bereits schmerzlich bewusst, dass er sich nicht wohlfühle: „Ich wusste nur noch nicht, dass man mir helfen kann.“ Nach unzähligen Arztbesuchen hat ihn dann ein Arzt auf den Begriff „Transgender“ gebracht: „Ich wusste damals gar nicht, was das ist. Aber es war schnell klar, dass es genau das ist.“ Seit zwei Jahren nimmt der 30-Jährige nun Testosteron in Form von spritzen: „Die erste Hormonspritze war ein Befreiungsschlag“. Zusätzlich wurden seine Brüste, die Gebärmutter und die Eierstöcke in einer komplizierten Operation entfernt.

Auch seine Stimme hat sich im Zuge der Behandlungen verändert. Der Berichterstattung der BILD nach zufolge war seine Stimme das einzige, was er als Frau an sich mochte. Diese hat sich allerdings als erstes begonnen zu verändern: „Da habe ich gehadert, weil, wenn ich nicht mehr singen kann, was bleibt mir dann noch...?“

ProSieben-Show „The Voice“: Transgender-Sänger begeistert die Coaches

Als Mann und mit einer neuen Stimme trat er nun auf die Bühne von „The Voice of Germany“ zurück und überzeugte mit dem emotionalen Song Si T‘étais là“ erneut drei Teams: Mark Foster, Nico Santos und der Doppelstuhl von Yvonne Catterfeld und Stefanie Kloß drehten sich für ihn in allerletzter Sekunde um. Mit seinem Comeback möchte er beweisen, „dass es sich lohnt, Mut zu haben“ und seinen eigenen Weg zu gehen. Mit seiner neuen Stimme könne er nun auch die Lieder singen, die er schon immer singen wollte.

Die Coaches, die sich begeistert für ihn umdrehten, waren erstaunt: „Wir haben alle eine Frau gehört, oder?“ fragte Yvonne Catterfeld beim Anblick des 30-Jährigen. Philippart reagierte auf diese Aussage schnell „Lustig, dass du es ansprichst, weil ich schon mal hier war, damals noch in einem Frauenkörper“. Der Luxemburger entschied sich schließlich für das Team Yvonne Catterfeld und Stefanie Kloß. (at)

Rubriklistenbild: © Richard Hübner/ProSiebenSAT.1

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Pretty in Plüsch“: Neue Sat.1-Show floppt nicht nur bei den Quoten - Sat.1 postet ungewöhnliche Erklärung
„Pretty in Plüsch“: Neue Sat.1-Show floppt nicht nur bei den Quoten - Sat.1 postet ungewöhnliche Erklärung
GNTM-Finale 2020: Zuschauer erblicken Heidi Klums komplettes „Homeoffice-Outfit“ - und sind erstaunt
GNTM-Finale 2020: Zuschauer erblicken Heidi Klums komplettes „Homeoffice-Outfit“ - und sind erstaunt
Komikerin Monika Gruber offenbart beim „Kölner Treff“: Partner „schmuggelte“ sie während Corona-Krise vom Italien-Urlaub zurück
Komikerin Monika Gruber offenbart beim „Kölner Treff“: Partner „schmuggelte“ sie während Corona-Krise vom Italien-Urlaub zurück
Bittere Nachricht für TV-Zuschauer: Beliebte ARD-Kult-Serie nach fast 20 Jahren eingestampft
Bittere Nachricht für TV-Zuschauer: Beliebte ARD-Kult-Serie nach fast 20 Jahren eingestampft

Kommentare