Interview mit den Moderatoren

TV-Klassiker "Pyramide" kommt wieder

+
Neue Moderatoren, neues Studio: Das Duo Micky Beisenherz (35, li.) und Joachim Llambi (48) führt durch die Show.

München - Diese Show wird spitze: Die Moderatoren Joachim Llambi und Micky Beisenherz bringen den Klassiker „Die Pyramide“ zurück. Im Interview sprechen sie über die Lust auf den Samstagabend.

Die Show ist einer der Klassiker der deutschen Fernsehgeschichte. Von 1979 bis 1994 präsentierte Dieter Thomas Heck im ZDF Die Pyramide. Jetzt wird sie neu aufgelegt. Langweilig, könnte man glauben. Aber wenn man mit Micky Beisenherz und Joachim Llambi gesprochen hat, wird man doch neugierig auf die neue alte Show.

Beisenherz (Jahrgang 1977) wird als Moderator in die Fußstapfen des großen Vorgängers treten. Er war bisher vor allem hinter der Kamera aktiv, schreibt zum Beispiel die Texte für Sonja Zietlow und Dirk Bach, wenn sie im RTL-Dschungelcamp die Kandidaten durch den Kakao ziehen. Und er ist Autor der hochklassigen ZDF-Satiresendung heute show. Joachim Llambi (Jahrgang 1964) kennen die Zuschauer als strengen Juror der RTL-Tanzshow Let’s Dance!, er wird Micky Beisenherz als Schiedsrichter zur Seite stehen, sozusagen als der neue Herr Heindl.

Herr Beisenherz, Herr Llambi, haben Sie noch Erinnerungen an die „Ur-Pyramide“?

Joachim Llambi: Also ich schon. Als Die Pyramide Ende der 1970er-Jahre startete, war ich so 14, 15 Jahre alt. Herr Beisenherz ist ja noch ein paar Jährchen jünger als ich. Er war zu der Zeit noch mit der Trommel und dem Weihnachtsbaum beschäftigt.

Micky Beisenherz: Haha.

Llambi: Ja, ist doch so. Jedenfalls: Bei uns zu Hause war Die Pyramide ein echtes Familienprogramm. Wir haben uns um halb acht vor die Glotze gesetzt und Dieter Thomas Heck mit Chips und Cola begrüßt. Die Sendung war ein sehr smartes, spannendes lustiges Quiz. Wir transportieren es nun in die heutige Zeit.

Wie muss man sich das vorstellen?

Llambi: Es gibt ein neues Studio, aber viele Elemente aus dem alten sind geblieben, so auch die Musik. Die Zuschauer sollen sich erinnern können.

Beisenherz: Das Konzept dieser Sendung ist ja zeitlos. Das ist das Schöne daran.

Llambi: Ja, das stimmt. Trotzdem glaube ich, dass die Sendung nicht noch mal funktionieren würde, wenn Herr Heck sie wieder moderieren würde - und das soll überhaupt nicht despektierlich klingen. Ich denke, es ist gut, dass man sich mit Micky Beisen-herz für ein junges, frisches Gesicht entschieden hat.

Beisenherz: Zumindest für das frischeste, was ihnen gerade eingefallen ist (lacht).

Llambi: Ja (lacht).

Das sind die beliebtesten Showmaster

Florian Silbereisen wurde auf den 10. Platz gewählt. © dpa/ARD
Peter Frankenfeld belegt Platz 9. © dpa/ARD
Frank Elstner wählten die Zuschauer auf Platz 8. © dpa/ARD
Dieter-Thomas Heck erreichte den 7. Platz. © dpa/ARD
Talkmaster Rudi Carrell landete auf Platz 6. © dpa/ARD
Hans-Joachim Kulenkampff (re.) ist auf dem 5. Platz. © dpa/ARD
Moderator Hape Kerkeling konnte den 4. Platz für sich entscheiden. © dpa/ARD
Peter Alexander belegt den dritten Platz. © dpa
Günther Jauch ist der zweitbeliebteste Showmaster. © dpa/ARD
Thomas Gottschalk machte das Rennen und landete auf Platz 1. © dpa/ARD

Herr Beisenherz, von Dieter Thomas Heck lernen heißt ...?

Beisenherz: ... Spaß an seiner Arbeit zu haben und diese Freude den Zuschauern zu vermitteln. Ich denke, das hat Dieter Thomas Heck ausgezeichnet, dieses einende Wesen. Altersbedingt kann ich aber natürlich diesen, sagen wir mal, väterlichen Ton nicht anschlagen.

Herr Heck war 1979 auch noch keine 60 ...

Beisenherz: Da haben Sie eigentlich recht. Aber irgendwie hat man doch das Gefühl, dass er immer so um die 56 war, oder?

Llambi: Du solltest unsere Kostümbildnerin mal bitten, dir so ein braunes Clubsakko mit goldenen Knöpfen und so einer speziellen Krawatte rauszusuchen. Und ein Armkettchen! Das wäre doch was.

Beisenherz: Ja, danach habe ich schon ganz Köln abgesucht. Leider erfolglos! Aber ohne Witz: Dieter Thomas Heck war raumfüllend, und die Leute im Studio haben eine gute Zeit gehabt. Die Kandidaten haben gespürt: Der Moderator ist auf meiner Seite, und ich habe versucht, das auch auszustrahlen.

Die Sendung läuft bei ZDFneo im Vorabendprogramm, und ab Ende August im ZDF-Nachmittagsprogramm. Enttäuscht?

Beisenherz: Also ich sage es mal so: Die Samstagabendshow will ja grundsätzlich erst mal jeder.

Llambi: Oder auch nicht. Das kann ja auch eine große Hürde sein, die man am Samstagabend hat. Ich denke, wir schauen jetzt mal, wie die Sendung läuft und besprechen dann, ob es weitergeht. Falls ja, reden wir sicher auch darüber, ob wir künftig am Samstagabend von 20.15 Uhr bis 1 Uhr nachts senden wie Stefan Raab.

Beisenherz: Wir sind jedenfalls überzeugt davon, dass diese Sendung gut genug ist, es auf jedem Sendeplatz zu schaffen.

Herr Llambi, werden Sie denn weiterhin in der Jury von Let’s Dance! sitzen?

Llambi: RTL wird Mitte August das Programm für die nächste Saison bekannt geben. Ich habe aber ein ganz gutes Gefühl.

Interview: St. Thyssen

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Alles nur Lüge? Katrin Bauerfeind offenbart merkwürdiges Weltbild
Alles nur Lüge? Katrin Bauerfeind offenbart merkwürdiges Weltbild
“Wer wird Millionär“: Kandidatin kurz vor Blamage - Jauch: „Wenn es so weitergeht ...“
“Wer wird Millionär“: Kandidatin kurz vor Blamage - Jauch: „Wenn es so weitergeht ...“
TV-Eklat um Tim Mälzer - Was er zu Zuschauerin sagt, empört Juror und Publikum
TV-Eklat um Tim Mälzer - Was er zu Zuschauerin sagt, empört Juror und Publikum
"Das hat man schon Tausend Mal gesehen": Vernichtende Kritik bei Shopping Queen
"Das hat man schon Tausend Mal gesehen": Vernichtende Kritik bei Shopping Queen

Kommentare